Top-Platz im Planspiel Börse

Erstmals setzte sich eine Planspiel-Börse-Teilnehmergruppe aus dem Bereich der Sparkasse Kaufbeuren am Ende des Wettbewerbs auf Platz 5 in ganz Bayern durch. Dies Ergebnis ist phantastisch, denn bayernweit haben sich insgesamt 10.455 Spielgruppen beteiligt. Im Gebiet der Sparkasse Kaufbeuren traten 73 Teams an, um das fiktive Startkapital von 50.000 Euro durch Transaktionen zu erhöhen.

Das Planspiel Börse gibt den Schülern bereits zum 26. Mal Gelegenheit, Berührungsängste gegenüber dem Wertpapierhandel abzubauen und ihr theoretisches Wissen in der Praxis zu erproben. Die jeweiligen Fachlehrer unterstützen sie dabei erfahrungsgemäß tatkräftig, wenn es darum geht, politische und wirtschaftliche Trends sowie die Auswirkungen daraus auf das Börsengeschehen richtig einzuschätzen. Nur zehn Umsätze an vier verschiedenen Tagen waren für die Kaufbeurer “Lehman Brothers” erforderlich, um sich mit weitem Abstand an die Spitze der regionalen Spielgruppen zu setzen. Dem Trio aus der Wirtschaftsschule Frenzel, betreut von Fachlehrerin Claudia Lindner (Mitte), ist es gelungen, ihr Kapital auf 98.279 Euro zu steigern.

Auch interessant

Meistgelesen

Eine junge Künstlerin stellt sich vor
Eine junge Künstlerin stellt sich vor
Abschluss geschafft
Abschluss geschafft
Auf allen Wegen weiter blühen
Auf allen Wegen weiter blühen
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro

Kommentare