Tote Frau in Germaringen: Keine Anhaltspunkte für Gewalteinwirkung

+

Germaringen – Wie bereits berichtet, hat die Kriminalpolizei Kaufbeuren am 18. März Ermittlungen zu einem Todesfall in Germaringen aufgenommen.

Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei Kaufbeuren ergaben nun, auch unter Einbindung eines weiteren Gutachters des Institutes für Rechtsmedizin in München, dass für den Tod der Frau keine Anhaltspunkte von Gewalteinwirkung vorliegen. Ebenso kann ein Übergriff durch Dritte nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ausgeschlossen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hilfsbereitschaft in Corona-Krise: Schutzkleidungsfirma Franz Mensch aus Buchloe beeindruckt
Hilfsbereitschaft in Corona-Krise: Schutzkleidungsfirma Franz Mensch aus Buchloe beeindruckt
Holzschuppen brennt in Obergünzburg – Brand greift nicht auf Wohnhaus über
Holzschuppen brennt in Obergünzburg – Brand greift nicht auf Wohnhaus über
Corona-Pandemie: Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren sind gerüstet
Corona-Pandemie: Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren sind gerüstet
Odyssee beendet: Urlauberpaar verlässt Philippinen mit letzter Maschine
Odyssee beendet: Urlauberpaar verlässt Philippinen mit letzter Maschine

Kommentare