Wer kann Hinweise geben?

Toter Biber mit Stichwunden bei Wald gefunden

Messerscharf sind die Zähne eines Bibers.
+
Ein Spaziergänger fand einen verendeten Biber mit einer Stichwunde im Bauch.

Wald – Im Zeitraum zwischen 25. und 27. März wurde im Uferbereich der Wertach bei Bergens ein Biber von jemand Unbekanntem tödlich verletzt. Ein Spaziergänger fand das verendete Tier mit einer Stichwunde im Bauch – vermutlich durch einen Holzstock – in einem Gebüsch. Biber sind in Europa durch die FFH-Richtlinie besonders geschützte Tiere.

Der Biber sei angeblich recht zutraulich gewesen und hätte vorsichtige Näherungen auf unter zwei Meter zugelassen, wurde der Polizei berichtet. Sie nahm Ermittlungen wegen der Straftaten gegen das Bundesnaturschutz- und das Tierschutzgesetz auf und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter Tel. 08342 / 9604-0.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz auf Tuchfühlung mit dem Allgäu
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz auf Tuchfühlung mit dem Allgäu
Kurz und knapp: Hoher Inzidenzwert hat Folgen für Buchloer Stadtratssitzung
Kurz und knapp: Hoher Inzidenzwert hat Folgen für Buchloer Stadtratssitzung
Urteil wegen mehrfacher Vergewaltigung der minderjährigen Stieftöchter
Urteil wegen mehrfacher Vergewaltigung der minderjährigen Stieftöchter

Kommentare