Weitere Ermittlungserfolge der Polizei zum Toten in der Wertach

Dritter Tatverdächtiger festgenommen

+
Am 5. Juli hatte die Polizei den toten jungen Mann in der Wertach gefunden. Kurz darauf waren rund hundert Beamte im Einsatz, unter anderem Polizeitaucher. Der Bereich rund um den Fundort wurde abgesperrt. Mittlerweile konnten drei Tatverdächtige festgenommen werden. Sie befinden sich in U-haft.

Kaufbeuren – Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Kempten und der „EG Wertach“ führten zur Festnahme eines dritten Tatverdächtigen. Die Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Kempten erließ bereits einen Untersuchungshaftbefehl.

Nachdem am 5. Juli ein toter junger Mann von einem Angler in der Wertach gefunden worden war und eine Obduktion einen gewaltsamen Tod bestätigte, konnte die Polizei, nach einem 18- und einem 20-Jährigen Kaufbeurer (wir berichteten), nun einen dritten Tatverdächtigen festnehmen.  Als Grund für die Tat geht die Polizei weiterhin von Streitigkeiten im Drogenmilieu aus. Umgebracht wurde der junge Mann nach bisherigen Erkenntnissen in einer Wohnung in einem Kaufbeurer Mehrfamilienhaus.

Nachdem die Polizei bereits am Wochenende weitere Beweise in der Wohnung sichern konnte und laut dem Präsidium Schwaben Süd/West die Ermittlungen weiter auf Hochtouren laufen, konnten die Beamten der "Ermittlungsgruppe Wertach" unter der Leitung von Krminaloberrat Michael Haber nun als dritten mutmaßlichen Täter einen 18-jährigen Wohnungslosen festnehmen. Gegen ihn erließ die Ermittlungsrichterin am vergangenen Samstag (11. Juli) ebenfalls einen Haftbefehl wegen Verdacht des Mordes. „Er steht im Verdacht, gemeinschaftlich mit den beiden anderen die Tötung ihres Opfers abgesprochen und geplant zu haben“, sagt Kriminaloberrat Haber.

Auch zum Tathergang gab die Polizei jetzt Neues bekannt: Nach der Tötung des jungen Mannes in einem Mehrfamilienhaus in Kaufbeuren, versuchten die drei nach jetzigem Kenntnisstand, dessen Leichnam in der Wohnung des Mehrfamilienhauses zu verbrennen. Da dies misslang, legten sie den Verstorbenen in der Wertach ab. von Kreisbote

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
Taliban-Kommandeur im Ostallgäu festgenommen
Taliban-Kommandeur im Ostallgäu festgenommen
Frau klettert auf Laterne und kommt nicht mehr herunter
Frau klettert auf Laterne und kommt nicht mehr herunter
"Gerne noch behalten"
"Gerne noch behalten"

Kommentare