Ermittlungen zur Todesursache laufen

Totes neugeborenes Kalb in Rieden weist Kopfverletzung auf

+
Symbolfoto.

Rieden – Am Donnerstag verständigte ein 46-jähriger Landwirt die Polizei, nachdem er auf seiner Weide an der Ketterschwanger Straße ein totes neugeborenes Kalb mit einer Kopfverletzung entdeckt hatte.

Das kleine Hochlandrind war vermutlich erst eine halbe Stunde zuvor auf die Welt gekommen, berichtet die Polizei. Es wies in der Schädeldecke ein kreisrundes Loch auf, das augenscheinlich durch einen spitzen Gegenstand entstanden ist. 

Die Ermittlungen zur Todesursache laufen.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pkw in Bronnen rundum verkratzt und eingedellt, Scheibenwischer verbogen
Pkw in Bronnen rundum verkratzt und eingedellt, Scheibenwischer verbogen
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Riesenkranich-Schädel entdeckt
Riesenkranich-Schädel entdeckt

Kommentare