Gescheitertes Vorhaben

Unbekannte brechen in Raiffeisenbank in Stötten ein: 20.000 Euro Sachschaden

Mensch bricht in ein Haus ein
+
Einbrecher drangen in eine Bankfiliale in Stötten am Auerberg ein. (Symbolbild)

Stötten am Auerberg – Bislang unbekannte Täter drangen in der vergangenen Nacht (11. auf 12. April) in die Filiale der Raiffeisenbank in Stötten ein. Offenbar hatten die Unbekannten das gewaltsame Öffnen des innenliegenden Geldautomaten geplant, was jedoch laut Polizei scheiterte.

Wahrscheinlich, so vermutet die Polizei, wurden sie gestört und mussten die Flucht gegen 1.30 Uhr ohne Beute antreten. Zu diesem Zeitpunkt hatte ein Zeuge den Notruf der Polizei gewählt. Beim zeitnahen Eintreffen der Marktoberdorfer Polizei waren die Täter nicht mehr vor Ort. Eine sofortige Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand der Kripo Kempten waren die Unbekannten gegen 22 Uhr gewaltsam über das Dach mit einer Leiter aus der Nachbarschaft in das Gebäude eingestiegen und versuchten den Geldautomaten aufzubrechen. Am Gebäude und am Automat entstand ein Sachschaden von mindestens 20.000 Euro.

Wem fielen vor dem Einbruch in der Mühlenstraße fremde Personen oder Fahrzeuge auf? Wer hat andere verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Die Kripo bittet unter Tel. 0831/9909-0 um Hinweise, die auch unter Tel. 08342/9604-0 von der Polizei Marktoberdorf entgegen genommen werden.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Tod eines Radfahrers: 54-Jähriger wegen fahrlässiger Tötung verurteilt
Tod eines Radfahrers: 54-Jähriger wegen fahrlässiger Tötung verurteilt
Wohnen von Micro bis Maxi im Neubaugebiet „Hinterm Schloss“ in Marktoberdorf
Wohnen von Micro bis Maxi im Neubaugebiet „Hinterm Schloss“ in Marktoberdorf
Ostallgäu: ein guter Boden für Immobilien
Ostallgäu: ein guter Boden für Immobilien

Kommentare