Verdacht der Jagdwilderei

Unbekannter nimmt überfahrenes Reh mit – Polizei sucht Zeugen

Auto fährt im Herbst auf nasser Straße und totes Reh liegt auf Fahrbahn
+
Symbolfoto

Lamerdingen –  Die Polizei sucht Zeugen bezüglich eines verschwundenen, überfahrenen Rehs. Am vergangenen Mittwoch ereignete sich ein Wildunfall zwischen Lamerdingen und Dillishausen. Die Polizei erhielt darüber Bescheid und kontaktierte den Jagdpächter. Doch am Ort des Geschehens angekommen, war das verstorbene Tier nicht mehr zu finden.

Mittwochfrüh ereignete sich zwischen Lamerdingen und Dillishausen ein Wildunfall. Die Polizei nahm den Vorfall auf und verständigten den zuständigen Jagdpächter, um das tote Tier zu entsorgen.

Als der Jagdpächter an die Unfallstelle kam, war das Reh verschwunden.

Offensichtlich hat es ein anderer Verkehrsteilnehmer einfach mitgenommen. Nun wird wegen des Verdachts der Jagdwilderei ermittelt. Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 08241/96900 an die Polizeiinspektion Buchloe zu wenden.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kaufbeuren: Aggressiver Maskenverweigerer (43) stößt andere Kundin in Supermarkt gegen Regal
Kaufbeuren: Aggressiver Maskenverweigerer (43) stößt andere Kundin in Supermarkt gegen Regal
Haushalt von Corona-Pandemie überschattet – Einige Maßnahmen werden ausgegliedert
Haushalt von Corona-Pandemie überschattet – Einige Maßnahmen werden ausgegliedert
Trotz Corona: In Marktoberdorf wird viel geheiratet
Trotz Corona: In Marktoberdorf wird viel geheiratet
Maden in Chicken-Box bei Lieferservice aus dem Raum Buchloe
Maden in Chicken-Box bei Lieferservice aus dem Raum Buchloe

Kommentare