Rund 60 Arbeiter bekommen Brand nicht mit

Verteilerkästen fangen Feuer auf Dach

1 von 5
Auf dem Dach des Industriegebäudes gingen zwei Verteilerkästen in Brand auf.
2 von 5
Auf dem Dach des Industriegebäudes gingen zwei Verteilerkästen in Brand auf.
3 von 5
Auf dem Dach des Industriegebäudes gingen zwei Verteilerkästen in Brand auf.
4 von 5
Auf dem Dach des Industriegebäudes gingen zwei Verteilerkästen in Brand auf.
5 von 5
Auf dem Dach des Industriegebäudes gingen zwei Verteilerkästen in Brand auf.

Unterthingau – Am Mittwochnachmittag wurde die Integrierte Leitstelle Allgäu von einem Verkehrsteilnehmer, der auf der B12 auf Höhe Unterthingau unterwegs war, über eine starke Rauchentwicklung an einem dortigen Industriegebäude informiert.

Die zuerst eintreffende Polizeistreife der Polizeiinspektion Marktoberdorf konnte auf dem Dach starken Rauch und Flammen feststellen.

Im weiteren Verlauf wurde die Produktionshalle, in der sich rund 60 Mitarbeiter der Firma befanden, durch die Beamten geräumt. Laut Polizei hatten diese bis dahin noch keine Kenntnis von dem Feuer. Die eingesetzten Feuerwehren aus Unterthingau, Oberthingau, Marktoberdorf, Kraftisried und Reinhardsried konnten den Brand auf dem Dach schnell ablöschen.

Wie sich herausstellte, gerieten zwei Verteilerkästen der Photovoltaikanlage in Brand. Nach ersten Erkenntnissen ist die Brandursache in einem technischen Defekt zu suchen. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Auch interessant

Meistgelesen

Radler beleben Stadtbild
Radler beleben Stadtbild
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Die rebellische Tochter
Die rebellische Tochter
Nominierung mit Absprachen?
Nominierung mit Absprachen?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.