1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kaufbeuren

Urin in Tüte dabei: 21-Jähriger versucht bei Kontrolle die Polizei zu täuschen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

PantherMedia B64414203
Die Täuschung ging in die Hose. © Symbolfoto: PantherMedia / skonech@aol.com

Untergermaringen – Auf alle Eventualitäten, nur nicht auf seine eigene Schusseligkeit, war ein 21-jähriger Autofahrer bei einer Kontrolle vorbereitet.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde er angehalten, dabei nahmen die Polizisten Marihuanageruch wahr. Daraufhin wurde der Fahrer durchsucht. Sie fanden sechs Gramm Marihuana in der Jackentasche des 21-Jährigen. Aufgrund des Fundes musste davon ausgegangen werden, dass er unter Drogeneinfluss einen Pkw fuhr, weswegen ein Urintest durchgeführt wurde. Dieser verlief zunächst negativ. 

Aufgrund seines auffälligen Verhaltens wurde der 21-Jährige zur PI Buchloe gebracht, wo er erneut Urin abgeben musste. Hierbei fiel ihm plötzlich ein kleines Plastiktütchen aus der Hose, in dem sich abgepackter Urin befand. Der Mann führte das Plastiktütchen extra in seiner Unterhose mit, um im Falle einer Kontrolle den sauberen Urin abgeben zu können. 

Der 21-Jährige erhält eine Anzeige wegen des Besitzes von Marihuana und Fahrens unter Drogeneinfluss.

Auch interessant

Kommentare