Feierliche Verabschiedung:

Meilenstein ins Leben

+
Die Jahrgangsbesten mit Schulleiterin Corina Nuscheler (li.): Anja Sommer (v. li.), Silvana Rehle, Josephine Geiger, Roman Gerling, Eva Strobl. Es fehlt Selina Melicharek.

Kaufbeuren – Den Start in einen neuen Lebensabschnitt markierte die feierliche Verabschiedung der Abschlussklassen des Jahrgangs 2016/17 der Privaten Wirtschaftsschule Frenzel im Haus Sankt Martin.

Schulleiterin Corina Nuscheler wies auf die derzeit vielversprechende Ausbildungslage in der Region sowie eine bestehenden Fachkräftemangel hin; sie betonte aber auch, dass auf Seiten der Bewerber Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Leistungswillen gefordert seien. Der Wirtschaftsschulabschluss biete ein gutes Fundament für eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Genauso wichtig wie gute Noten sei jedoch die Einsicht eines jeden Einzelnen, selbst für das persönliche Glück verantwortlich zu sein. Dabei gebe es viele Wege, die aber auch erkannt werden müssten. So stand am Ende der Appell an die Schüler, den jetzt erreichten Schulabschluss als „Meilenstein in ein eigenverantwortliches Leben“ zu begreifen und zu nutzen.

Vor der Zeugnisverleihung gaben die drei Klassenleiter Peter Walcher (V 10), Viktoria Wahler (Z 11a) sowie Jürgen Rettinger (Z 11b) ihren „Schützlingen“ jeweils ihre persönlichen Wünsche und Ratschläge mit auf den Weg.

Dann wurden die Jahrgangsbesten mit Buchpreisen geehrt. Einen Notendurchschnitt von 1,5 erreichte Anja Sommer (V 10), gefolgt von Silvana Rehle (Z 11a) mit 1,6, Selina Melicharek (Z 11a) mit 1,7 sowie Josephine Geiger (V 10) mit 1,8. Eva Strobl (V10) und Robert Gerling (Z 11b) erreichten die 2,0.

Einen ganz besonderen Erfolg gab es beim Bayerischen Schülerleistungsschreiben im Fach Textverarbeitung zu vermelden. Meist schneiden Teilnehmer der Frenzelschule dort sehr gut ab. Diesmal konnten die Lehrerinnen Ingrid Nacke und Christine Regler den Anwesenden die tolle Nachricht übermitteln, dass alle drei ersten Plätze unter 70 teilnehmenden Wirtschaftsschulen von Frenzelschülerinnen erzielt wurden. Melanie Fendt (3. Platz) und Linda Kretschmann (2. Platz) konnten sich über Urkunden und einen Gutschein vom Media-Markt freuen, die Landessiegerin Eva Stobl wird demnächst im Kultusministerium in München geehrt werden.

Die Abschlussschüler selbst trugen auch ihren Teil zum Gelingen des Abends bei und drehten in Form einer Zeugnisverleihung der „anderen Art“ die Rollen um – diesmal wurden die Lehrer für ihre „Leistungen“ bewertet. Auch eine Bildershow sowie die Abschlussrede des Klassensprechers der Z 11b, Robert Gerling, bot den Anwesenden viele Erinnerungen und ein positives Resümee der gemeinsamen Schulzeit.

Das unterhaltsame und abwechslungsreiche Rahmenprogramm enthielt unter anderem eine Klavierfassung des Leonard Cohen-Klassikers „Halleluja“, zwei Chorstücke sowie eine Percussion-Version von „We will rock you“. Angelika Schneider-Maldoff, Monika Volkmann sowie Peter Walcher hatten das Programm zusammen mit einsatzfreudigen Schülern auf die Beine gestellt.

Auch interessant

Meistgelesen

Blitzschlag zerstört Windrad
Blitzschlag zerstört Windrad
Zwei konträre Ansichten zum Tierheim Beckstetten
Zwei konträre Ansichten zum Tierheim Beckstetten
Vermisste Ostallgäuerin tot aufgefunden
Vermisste Ostallgäuerin tot aufgefunden
„Ein Europa von unten“
„Ein Europa von unten“

Kommentare