Drei Ehrungen

Vergabe der Bürgermedaillen – Wegwidmungen in Obergünzburg

Straßenname Schild
+
Die öffentlichen Erschließungswege im Baugebiet Kaufbeurer Straße wurden gewidmet und sind damit offiziell zum Gebrauch für jedermann freigegeben.
  • VonKlaus-Dieter Körber
    schließen

Obergünzburg – Wegen einer kurzfristigen Verhinderung von Erstem Bürgermeister Lars Leveringhaus übernahm der stellvertretende Bürgermeister Florian Ullinger die Leitung der jüngsten Marktratsitzung und führte sicher durch die angesetzte Tagesordnung. Die beiden neuen Träger der Bürgermedaille 2021 sollen in einer Ehrungsveranstaltung am 28. Oktober die Medaille verliehen bekommen. Mit drei Widmungen und der Einschränkung öffentlicher Nutzung, gibt es in Obergünzburg nun drei neue Geh- und Radwege an den Baugebieten „Am Mühlberg“ und „An der Valleroy“.

Die Bürgermedaille von Obergünzburg geht in diesem Jahr an den ehemaligen Vorstand des Feuerwehrvereins Obergünzburg, Peter Rohrer, und den ehemaligen stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Robert Müller. Beide haben sich laut Ullinger in besonderer Weise um den Markt Obergünzburg verdient gemacht und werden in einer Ehrungsveranstaltung, voraussichtlich am 28. Oktober, die Bürgermedaille verliehen bekommen.

Offiziell gewidmet

Entsprechend dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz wurden einige Straßen und öffentliche Erschließungswege im Obergünzburger Baugebiet „Kaufbeurer Straße“ offiziell gewidmet. Durch die Widmung wird der Gebrauch der Straße jedermann gestattet und die Straße in eine Straßengruppe eingestuft. In der Widmung kann auch geregelt werden, dass Verkehrsflächen nur eingeschränkt öffentlich genutzt werden (zum Beispiel wie in diesen drei Fällen für den Fuß- oder Radfahrerverkehr). Das Gremium beschloss einstimmig, die nachfolgend genannten Wege entsprechend zu widmen: Der 310 Meter lange Geh- und Radweg von der „Kaufbeurer Straße“ zum Baugebiet „Am Mühlenberg“ wurde als öffentlich-beschränkter Weg mit Namen „Geh- und Radweg Burger Straße“ gewidmet.

Der 135 Meter lange Verbindungsweg vom Baugebiet „Am Mühlenberg“ zur Kreisstraße OAL 11 wurde als öffentlich-beschränkten Weg gewidmet und bekommt den Namen „Weg Am Mühlenberg“. Ein weiterer Verbindungsweg am Baugebiet „Am Mühlenberg“ zum Baugebiet „An der Valleroy“ wurde als öffentlich-beschränkter Weg mit dem Namen „Weg An der Valleroy“ gewidmet, wobei der Weg auch für landwirtschaftlichen Verkehre zu den angrenzenden Fluren genutzt werden darf. Hier wird auch kein Winterdienst stattfinden. Baulastträger ist in allen Fällen der Markt Obergünzburg.

Wahl in der Sporthalle

Gunther Herz, Leiter des Bauamtes, kündigte die baldige Fertigstellung der Innenarbeiten der Jahn-Sport-Halle an, sodass die Räumlichkeiten für die bevorstehende Bundestagswahl genutzt werden könne.

Steigende Friedhofsgebühren

Durch das Auslaufen der Verträge mit dem bisherigen Unternehmen wurde eine Neuausschreibung der Grabarbeiten notwendig. Unter der Maßgabe der Verwaltung, dass alle Arbeiten kostendeckend umgelegt werden sollen, stimmten alle Markträte für eine Anpassung der Gebührensatzung für die Benutzung des Gemeindefriedhofes zu. So steigen beispielsweise die Kosten für das Öffnen und Schließen eines Grabes für einen Erwachsenen von 864 Euro (seit 2017) auf 1450 Euro.

Hochwasserschutz funktioniert

Nach dem Starkregen vor einigen Wochen waren der Bauhof kurzfristig mit Aufräumarbeiten im Einsatz, die Freiwillige Feuerwehr habe acht Einsätze gemeldet. Die Hochwasserschutz­einrichtungen und das Kanalnetz würden zweimal im Jahr kontrolliert und gereinigt werden, erklärte Herz. Dass insgesamt keine größeren Schäden zu verzeichnen waren, würde laut Herz zeigen, dass die Hochwasserbauwerke funktioniert hätten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach gefährlicher Körperverletzung: Täter gesucht
Kaufbeuren
Nach gefährlicher Körperverletzung: Täter gesucht
Nach gefährlicher Körperverletzung: Täter gesucht
Schüsse fallen in Kaufbeurens Innenstadt
Kaufbeuren
Schüsse fallen in Kaufbeurens Innenstadt
Schüsse fallen in Kaufbeurens Innenstadt
Landkreis Ostallgäu plant eine Erhöhung um über 25 Prozent
Kaufbeuren
Landkreis Ostallgäu plant eine Erhöhung um über 25 Prozent
Landkreis Ostallgäu plant eine Erhöhung um über 25 Prozent
Enorme Auswahl im China-Restaurant Jiangnan in Kaufbeuren
Kaufbeuren
Enorme Auswahl im China-Restaurant Jiangnan in Kaufbeuren
Enorme Auswahl im China-Restaurant Jiangnan in Kaufbeuren

Kommentare