Ein Kreisverkehr?

+
Die Verschwenkung in der Buchloer Bürgermeister-Förg-Straße bleibt im Bauausschuss auf der Tagesordnung. Mehr Übersichtlichkeit könnte ein kleiner Kreisverkehr schaffen.

Buchloe – Den Buchloer Bauausschuss hatte es kalt erwischt. Das lag letztlich aber daran, dass Bürgermeister Josef Schweinberger eine Ortsbesichtigung bei minus vier Grad und eisigem Wind angesetzt hatte. Ziel des Spazierganges war der Neubau des Kindergartens in der Bürgermeister-Förg-Straße.

Genau genommen ging es noch nicht einmal um den Bau selbst, sondern um die Verkehrsführung vor dem Kindergarten. Die Verschwenkung der Fahrbahn vor dem Kindergarten an der Einmündung des Schwalbenweges stand im Fokus der Stadträte.

Es hatte in der Verwaltung Befürchtungen gegeben, dass durch den Zubringer- und Abholerverkehr erheblich mehr Autos in die Bürgermeister-Förg-Straße fahren werden. Die Unübersichtlichkeit an der Einmündung des Schwalbenweges werde noch durch einen Baum auf dem Eckgrundstück verstärkt.

Alles so lassen möchte Stadtbaumeister Herbert Wagner. Auch Stadtrat Rudi Grieb war der Meinung, es sei besser, nichts zu machen. Die Verschwenkung und die „Unübersichtlichkeit“ sorge dafür, dass langsam gefahren werde. Es gab aber auch Stimmen, die eine andere Verschwenkung für sinnvoll hielten. In Frage kommen könnte auch ein kleiner Kreisverkehr.

Das ganze Thema soll nun in der Verwaltung noch einmal diskutiert werden und in der nächsten Bauausschusssitzung erneut beraten werden.

von Siegfried Spörer

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Frauen in der Leitungsebene
Frauen in der Leitungsebene
Betrüger auf frischer Tat festgenommen
Betrüger auf frischer Tat festgenommen

Kommentare