„Verkehrssicherheit zum Anfassen“ – 50 Aktionsstände

Bayerischer Landestag der Verkehrssicherheit am kommenden Samstag in Kaufbeuren

+
Vergangenes Jahr fand der Bayerische Landestag der Verkehrssicherheit in Landshut statt. In diesem Jahr ist die Kaufbeurer Innenstadt der Veranstaltungsort.

Kaufbeuren – Am kommenden Samstag findet in Kaufbeuren der 8. Bayerische Landestag der Verkehrssicherheit statt. „Unter dem Motto ‚Verkehrssicherheit zum Anfassen‘ wollen wir mit Informationen und Aktionen das vordringliche Ziel – Senkung der Unfälle und insbesondere der Unfalltoten – weiter in den Fokus der Öffentlichkeit rücken“, so Polizeivizepräsident Guido Limmer vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West.

Mit einem großen Rahmenprogramm für die ganze Familie wird in der Altstadt an 50 Aktionsständen das Thema Sicherheit im Straßenverkehr aufgegriffen und für alle Altersgruppen zwischen 10 und 15 Uhr vieles geboten sein. Begleitend zum Themenschwerpunkt „Motorradsicherheit“ ist auch eine Motorradsternfahrt aus fünf schwäbischen Städten und Landkreisen organisiert. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann eröffnet die Veranstaltung.

Der Landestag für Verkehrssicherheit findet jährlich an wechselnden Orten statt. Nachdem er im vergangenen Jahr in Landshut durchgeführt wurde, findet er heuer erstmals in Südschwaben statt. „Die Stadt Kaufbeuren hat uns mit offenen Armen empfangen“, sagte Polizeioberrat Oliver Klinke von der Planungsgruppe für den Landestag in Kaufbeuren und seitens der Polizei zuständiger Ansprechpartner. „Ein solcher Kooperationspartner macht die Durchführung der komplexen Veranstaltung leichter.“ Alle Besucherinnen und Besucher erwartet ein breit gefächertes und nahezu einmaliges Angebot rund um das Thema Verkehrssicherheit. Das große Rahmenprogramm für die ganze Familie schließt auch die kleinen Gäste ein. Eröffnet wird der Tag um 10 Uhr am Neptunbrunnen durch Staatsminister Joachim Herrmann als Schirmherrn.

Verkehrssicherheit „erlebbar“

Ziel des Tages, der vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West mit Unterstützung der Stadt Kaufbeuren, des Bayerischen Rundfunks und der Bayerischen Sparkassen organisiert wird, ist die Sensibilisierung auf Gefahren und gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr. In diesem Sinne kann zwischen 10 und 15 Uhr viel ausprobiert und gesehen werden. Insgesamt 50 Aktionsstände greifen das wichtige Thema auf und machen es im wahrsten Sinne des Wortes „erlebbar“. So können zum Beispiel Motorrad- und Unfall-Aufprall- oder Pkw-Überschlag-Simulatoren benutzt werden.

Über neue Sicherheitstechniken wie Airbag-Westen kann man sich ebenso informieren wie über Sicherheit rund um das Fahrrad oder die neuesten Erkenntnisse in der Unfallforschung.

Vom Süden der Altstadt in der Schrader- über die Sedan- und Kaiser-Max-Straße bis in die Fußgängerzone sind Informations- und Aktionsstände aufgebaut.

Hilfsorganisationen geben Einblicke in ihre Arbeit. Für Kinder werden unter anderem eine Polizeiwache und ein Traktor-Parcours eingerichtet sowie das Verkehrspuppentheater der Polizei aufgebaut sein. Ein Augenmerk dürfte dem uniformierten Lamborghini der italienischen „Polizia-Stradale“ zukommen. Daneben wird auf einer großen Showbühne am Neptunbrunnen ein themenbezogenes Rahmenprogramm durch den Moderator Rupert Waldmüller vom Bayerischen Rundfunk dargeboten.

„Unser Appell richtet sich an alle Verkehrsteilnehmer, sich mit mehr gegenseitiger Rücksichtnahme und Verständnis im Straßenverkehr zu begegnen und insbesondere Kindern gegenüber ihrer Vorbildrolle bewusst zu sein“, so Limmer und weist beispielsweise auf das Tragen eines Schutzhelms beim Fahrradfahren hin. „Das Thema ‚Ablenkung‘ im Straßenverkehr, beispielsweise durch Hantieren mit dem Handy, spielt nach wie vor eine große Rolle“, ergänzte Polizeikollege Klinke.

Schwäbische Motorrad­sternfahrt mit Segnung

Einen Themenschwerpunkt des 8. Bayerischen Landestages der Verkehrssicherheit bildet die Gruppe der Motorradfahrer. „20 Prozent der Verkehrstoten in Bayern kommt aus dieser Gruppe, von denen rund Zweidrittel selbst verschuldet sind“, sagt der Vizepräsident und appelliert an jeden Kradfahrer, zu Beginn der Saison ein Fahrsicherheitstraining zu durchlaufen, wie es auch alle bayerischen Motorradpolizisten absolvieren müssen.

Alle Bikerinnen und Biker im südschwäbischen Raum sind zu einer durch die Polizei begleiteten Motorradsternfahrt nach Kaufbeu­ren eingeladen. Gestartet wird in den Bereichen Augsburg, Kempten, Donauwörth, Günzburg und Neu-Ulm zu unterschiedlichen Uhrzeiten. Sammelstelle in Kaufbeuren ist der Tänzelfestplatz, von dem aus gemeinsam die Fahrt zur Kaiser-Max-Straße erfolgt. Hier findet vor dem Rathaus um 10.30 Uhr eine Motorradsegnung durch Stadtpfarrer Bernhard Waltner statt.

Auch das jährliche Gewinnspiel des Bayerischen Staatsministeriums des Innern und für Integration (BMI) greift das Thema Motorrad auf. Zu gewinnen gibt es einen Mini Cooper. Das BMI hat sich mit dem Verkehrssicherheitsprogramm „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 die Unfallzahlen insgesamt und insbesondere die Verkehrstoten zu senken.

„Im Internet sind alle Informationen wie Veranstaltungsbroschüre mit Zeitplan, Programmübersicht mit Innenstadtplan und Zeitabläufe bezüglich der Motorrad-Sternfahrt sowie des Gewinnspiels unter www.polizei.bayern.de/schwaben_sw/news/veranstaltungen abrufbar“, erläuterte Polizeihauptkommissar und Pressesprecher Jürgen Krautwald abschließend.

von Wolfgang Becker

Auch interessant

Meistgelesen

Der Nikolaus war schon da... 
Der Nikolaus war schon da... 
Sparkassenvorsitzender Winfried Nusser hat große Pläne für die Zukunft
Sparkassenvorsitzender Winfried Nusser hat große Pläne für die Zukunft
Buchloes Stadtrat steckt wegen der Nachverdichtung in der Bredouille
Buchloes Stadtrat steckt wegen der Nachverdichtung in der Bredouille
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum

Kommentare