Wer hat Schuld?

Zusammenprall beim Überholen auf der B12 bei Jengen

Autounfall
+
Kurz nachdem es bei Germaringen auf der B12 krachte, prallten auch bei Jengen zwei Autos zusammen.

Jengen – Nach einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag auf der B12 bei Germaringen und der deshalb nötigen Sperrung der Straße (wir berichteten), ereignete sich ein weiterer Unfall auf der Umgehungsstrecke zwischen Ketterschwang und Jengen. Einem 30-jährigen Kaufbeurer dauerte es zu lange, hinter einem Microcar herzutuckern. Beim Überholen mehrerer Fahrzeuge hatte jedoch ein 55-Jähriger die selbe Idee. Laut Polizeibericht prallten die beiden Fahrzeuge deshalb zusammen.

Am Samstagnachmittag kam es auf der Kreisstraße 15, zwischen Ketterschwang und Jengen, zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Aufgrund der Vollsperrung auf der B12 kam es zu einer längeren Fahrzeugkolone, welche sich hinter einem sogenannten Microcar (nur 25/45 Kilometer pro Stunde schnell) zusammengeschlossen hatte.

Ein 30-jähriger Mann aus Kaufbeuren wollte dann nach eigenen Angaben mehrere Fahrzeuge der Kolonne überholen und tat dies wohl auch so. Ein 55-jähriger Autofahrer aus Friedberg befand sich etwas weiter vorne in der Fahrzeugschlange, entschloss sich ebenfalls zum Überholvorgang und scherte aus. Es folgte der Zusammenstoß zwischen den beiden Pkw.

Es entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von geschätzt 2500 Euro.

Da beide Fahrzeugführer den Unfallhergang unterschiedlich schilderten, sucht die Polizei dringend unbeteiligte Zeugen des Vorfalls. Wer etwas gesehen hat, kann sich bei der Polizei Buchloe unter Telefon 08241/96900 oder der Polizei Bad Wörishofen unter der Telefonnummer 08247/96800 melden.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kaufbeuren: Schwere Explosion zerstört Vereinsheim des TSV Oberbeuren
Kaufbeuren: Schwere Explosion zerstört Vereinsheim des TSV Oberbeuren
Kaufbeuren: Junger Mann klaut Auto von Pizzadienst und rammt weiteren Pkw
Kaufbeuren: Junger Mann klaut Auto von Pizzadienst und rammt weiteren Pkw
Prozessauftakt: Vorwurf des schweren sexuellen Missbrauchs
Prozessauftakt: Vorwurf des schweren sexuellen Missbrauchs

Kommentare