Stadtrat legt Gestaltung der Lärmschutzwände fest

Viel „Grün“ an der Bahnlinie in Buchloe

+
So sollen die Lärmschutzwände an der Bahnlinie in Buchloe zukünftig aussehen.

Buchloe – Die Planung zur Elektrifizierung der Bahnstrecke München – Memmingen – Lindau nimmt Fahrt auf. In der jüngsten Sitzung beschäftigten sich die Stadträte mit der zukünftigen Gestaltung der Lärmschutzwände. Diese sollen nun grün werden, abgestuft von unten nach oben in immer hellerem Grün.

Damit folgte das Gremium einem Vorschlag der Bahn. Ferner ist eine Rankbepflanzung an den Außenseiten vorgesehen. Buchloes Stadträte zeigten sich zufrieden mit der Gestaltung und gaben ihre Zustimmung.

Die Stadt hatte im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens gefordert, an der Gestaltung der Lärmschutzwände beteiligt zu werden. Bereits im November vergangenen Jahres stellten Bahnvertreter im Rahmen eines Dialogforums in Mindelheim die einzelnen Varianten der Gestaltung vor. Ein weiterer Vorstellungstermin der Bahn fand dann im Januar dieses Jahres in Buchloe statt.

Die Lärmschutzwände entlang der Schienen sind mit einer Höhe von vier Metern geplant, wobei der obere Meter transparent ausgeführt werden soll. Dies gilt allerdings nicht für die Lärmschutzwand entlang der Abstellanlage am Nelkenweg, die eine Höhe von sechs Meter haben wird. Dieses Stück kann aus Lärmschutzgründen nicht teiltransparent ausgeführt werden, heißt es in der Vorlage für den Stadtrat.

Im Bereich der Überführung Alexander-Moksel-Straße soll nur der erste Meter der Lärmschutzwand in Standardbauweise ausgeführt werden. Der darüber hinausgehende Bereich ist an dieser Stelle transparent mit Klarglas geplant.

Insgesamt werden sich voraussichtlich ab dem Jahr 2019 nach Auskunft des Rathauses knapp 1,6 Kilometer Lärmschutzwände von der Salach bis zum Nelkenweg quer durch die Stadt ziehen.

von Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Konzept für Rad- und Fußgängerverkehr geplant
Neues Konzept für Rad- und Fußgängerverkehr geplant
Neue Berufsfachschule für Pflegekräfte eingeweiht
Neue Berufsfachschule für Pflegekräfte eingeweiht
Mal mit Puffer, mal wird es eng
Mal mit Puffer, mal wird es eng
Ja der Stadträte zum Kiesabbau
Ja der Stadträte zum Kiesabbau

Kommentare