1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kaufbeuren

Viele AfD-Plakate zerstört

Erstellt:

Kommentare

Plakat der AfD mit Schmierereien und Beklebungen
In und um Buchloe wurden zahlreiche Plakate der AfD beschmiert und beschädigt. © Dröse

Buchloe/Landkreis – Mindestens 104 Wahlplakate der Alternative für Deutschland (AfD) wurden bisher im Ostallgäu und in Kauf­beuren im laufenden Bundestagswahlkampft beschädigt, zerstört oder gestohlen. Das teilte AfD-Stadtradt Wolfgang Dröse aus Buchloe dem Kreisbote mit. Eine Vielzahl der Delikte sei bereits von den AfD-Wahlkämpfern zur Anzeige gebracht worden.

Die anderen würden noch angezeigt werden, so Dröse. Den Schaden beziffert die AfD auf mindestens 2340 Euro. Allein in der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe sollen 23 Plakate betroffen sein. „Auf mehreren Plakaten wurde wenig einfallsreich ‚FCK AfD’ geschmiert. Auf einem Plakat in Buchloe war ‚Nazi Hurensöhne’ zu lesen. Offenbar gehen unseren Gegnern die Argumente aus. Wen wir erwischen, für den wird es jedenfalls teuer. Rund 4000 Euro Strafe und Schadensersatz mussten Personen vergangenes Jahr bezahlen, nachdem sie beim Zerstören von Plakaten in Kaufbeuren erwischt worden waren“, sagte Dröse. Die AfD-Wahlkämpfer, so Dröse, zeigen diese Straftaten an und „setzen sich unbeirrt für ihre Ideen ein“.

kb

Auch interessant

Kommentare