Wegen Regen: Vollsperrung der Bundesstraße 12 zwischen Kaufbeuren und Marktoberdorf dauert bis Dienstag

B12 länger gesperrt als geplant

+

Kaufbeuren/Marktoberdorf - Die Bundesstraße 12 bleibt zwischen den Anschlussstellen Kaufbeuren und Marktoberdorf Ost nunmehr bis einschließlich Dienstag, 5. September für den Verkehr voll gesperrt, teilt das Staatliche Bauamt Kempten mit.

Auf Grund der andauernden Regenfälle können die Straßenbauarbeiten sowie die Fahrbahnmarkierungsarbeiten nicht wie geplant bis Sonntag, 3. September fertiggestellt werden. Nachdem ein Großteil der Arbeiten bereits ausgeführt wurde, ist das Staatliche Bauamt Kempten zuversichtlich, die Strecke bereits am Dienstag, 5. September in den Abendstunden wieder für den Verkehr freigeben zu können.

Umleitung Fahrtrichtung Kempten:

Lkw-Fernverkehr (Höhe > 3,60 m) ab AS Germaringen - Pforzen - B 16 - St2055 – Obergünzburg - AS Leubas

Restlicher Verkehr ab AS Kaufbeuren - Ausfahrt Kaufbeuren - Augsburger Straße - Moosmangstraße - Neugablonzer Straße - Spittelmühlkreuzung – B16 – Biessenhofen – AS Markoberdorf Ost

Umleitung Fahrtrichtung Buchloe:

Lkw-Fernverkehr (Höhe > 3,60 m) ab AS Kraftisried - St 2012 - Obergünzburg - St 2055 – Kaufbeuren - B 16 – Pforzen - OAL 6 - AS Germaringen

Restlicher Verkehr ab AS Altdorf - B 16 - Biessenhofen - Kaufbeuren - St 2055 - AS Kaufbeuren

Die Umleitungen werden vor Ort ausgeschildert. Für die Behinderungen während der Sperrungen bittet das Staatliche Bauamt Kempten die Anlieger sowie die Verkehrsteilnehmer um ihr Verständnis.

Auch interessant

Meistgelesen

Radler beleben Stadtbild
Radler beleben Stadtbild
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Viele Fragen, keine Antworten
Viele Fragen, keine Antworten
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.