Musikgesellschaft Harmonie Waal unterhält im Schlosshof

Musikgesellschaft Harmonie Waal unterhält im Schlosshof

+
Das Schloss in Waal ist seit 200 Jahren Wohnsitz der Fürstenfamilie von der Leyen. Der Schlosshof war auch in diesem Jahr wieder Austragungsort der zur Tradition gewordenen „Serenade im Schlosshof“ der Musikgesellschaft Harmonie Waal.

Waal – Auch in diesem Jahr wurde in der Marktgemeinde gefeiert. Gründe dafür gab es gleich mehrere. Zunächst die mittlerweile zur Tradition gewordene Serenade der Musikgesellschaft Harmonie Waal im Schlosshof. Dazu noch zwei Jubiläen: So ist die mit ihrer Heimatgemeinde aufs engste verbundene Fürstenfamilie von der Leyen seit genau 200 Jahren in Waal ansässig; und die Emmenhausener Burgschützen feiern in diesem Jahr ihr hundertjähriges Jubiläum.

Dazu kam noch die Übergabe von zwei Bänken in den Nischen der Balustrade – Meisterstücke von Leo Novacek aus dem Nachbarort Bronnen. Das ganze wurde mit krachenden Böllerschüssen eingeleitet.

Ein gewisser Wermutstropfen bei all diesen Feierlichkeiten, war die wegen Corona ausgesprochene Beschränkung der Besucherzahl. Es durften lediglich 200 Gäste den Schlosshof betreten, dann wurde das Tor geschlossen. Unter der Stabführung von Hansi Daxer wurde den Besuchern, die Einlass erhalten hatten, ein bunter Strauß gepflegter Blasmusik geboten, dabei spannte sich der Bogen vom beliebten Walzer, über Polkas und Märsche bis zur gefühlvoll interpretierten modernen Popmusik.

Heimat gefunden

Prinz Philipp nahm die Gelegenheit wahr und plauderte zu Beginn der Veranstaltung recht amüsant aus der geschichtsträchtigen Chronik seiner Familie, die es von der Mosel – nicht ganz freiwillig – ins Allgäu verschlug. In napoleonischer Zeit schloss sich das Hans von der Leyen dem damaligen Rheinbund an und erhielt dadurch auch seinen Fürstentitel. Kein allzu glücklicher Entschluss! Denn ein paar Jahre später endete mit Napoleons Niederlage und dessen Sturz auch das junge Fürstentum. Alles ging verloren, nur der Titel blieb erhalten. Auf der Suche nach einer neuen Heimat wurde der seinerzeitige Erbprinz Erwein von der Leyen im Allgäu fündig und erwarb im Jahre 1820 das damalige Rittergut Waal. „Eine gute Entscheidung“, wie Prinz Philipp erklärte. Die Fürstenfamilie fühle sich in der Marktgemeinde an der Singoldquelle recht wohl, dabei sei ein offener und aufgeschlossener Umgang mit der einheimischen Bevölkerung stets sehr wichtig und wertvoll gewesen. Speziell die örtlichen Vereine liegen der Fürstenfamilie besonders am Herzen. Zurecht könne man die Vereine als den „Kitt“ bezeichnen der das örtliche Leben zusammenhalte, so der Prinz zum Abschluss seiner Rede.

Fahnenband für Burgschützen Emmenhausen

Prinzessin Elisabeth überreichte ein vom fürstlichen Haus von der Leyen gestiftetes Fahnenband an die Burgschützen Emmenhausen, die heuer ihr 100-jähriges Vereinsjubiläum feiern. Erster Vorsitzender Andreas Port bedankte sich im Namen seiner Kollegen.

Die Verbundenheit zu den Vereinen zeigte sich gleich anschließend. Auf Vorschlag von Prinzessin Elisabeth konnte an diesem Abend die feierliche Übergabe des Fahnenbandes für die Vereinsfahne der Burgschützen Emmenhausen nachgeholt werden. Eigentlich hätte diese Übergabe im Rahmen der 100-Jahrfeier beim Gauschützenfest 2020, das die Burgschützen ausrichten sollten – stattfinden sollen. Das Ganze musste wegen Corona abgesagt werden und so wurde diese Gelegenheit genutzt und das von der Fürstenfamilie gestiftete Band an den Vereinsvorsitzenden Andreas Port überreicht.

Mit reichen Applaus und viel Anerkennung für die Musikgesellschaft Harmonie, die Organisatoren und die vielen Helfer, aber auch im Besonderen für die anwesende Fürstenfamilie ging dieser Sommerabend nach mehreren geforderten Zugaben an die Musiker zu Ende.

von Klaus-Dieter Körber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Coronabank“: Rentner aus Biessenhofen fängt an zu basteln
„Coronabank“: Rentner aus Biessenhofen fängt an zu basteln
Adieu altes Eisstadion: Entkernungsarbeiten starten am Montag
Adieu altes Eisstadion: Entkernungsarbeiten starten am Montag
Zweifach-Turnhalle am Jakob-Brucker-Gymnasium soll saniert werden
Zweifach-Turnhalle am Jakob-Brucker-Gymnasium soll saniert werden
Venturetec Mechatronics eröffnet Neubau im Gewerbepark unter neuem Namen
Venturetec Mechatronics eröffnet Neubau im Gewerbepark unter neuem Namen

Kommentare