1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kaufbeuren

Wahlen beim Freundeskreis des Kaufbeurer Stadtmuseums

Erstellt:

Kommentare

Zweiter Bürgermeister Oliver Schill (v. li.), Schriftführerin Barbara Burck, Kassier Michael Kutter, zweite Vorsitzende Dr. Cordula von der Ropp, der ehemalige erste Vorsitzende Dr. Rainer Jehl, Museumsleiterin Petra Weber, erster Vorsitzender Dr. Andreas Rhein, Beirat Dr. Ulrich Klinkert, Beirat Michael Graf.
Zweiter Bürgermeister Oliver Schill (v. li.), Schriftführerin Barbara Burck, Kassier Michael Kutter, zweite Vorsitzende Dr. Cordula von der Ropp, der ehemalige erste Vorsitzende Dr. Rainer Jehl, Museumsleiterin Petra Weber, erster Vorsitzender Dr. Andreas Rhein, Beirat Dr. Ulrich Klinkert, Beirat Michael Graf. © Stadtmuseum KF

Kaufbeuren – Vor Kurzem fand die Jahreshauptversammlung des Freundeskreises des Kaufbeurer Stadtmuseums e.V. im Haus St. Martin statt. Bei der Versammlung stand unter anderem die Neuwahl des Vorstands auf dem Programm. Dabei ergab sich ein Wechsel an der Spitze. Dem Verein stehen nun Dr. Andreas Rhein und Dr. Cordula von der Ropp vor.

Rund 40 Mitglieder besuchten die Versammlung und stimmten bei der Wahl des ersten und zweiten Vorsitzenden dem Vorschlag des Vorstands zu: Dr. Rainer Jehl, der seit März 2012 dem Verein vorstand, übergab seinen Posten an Dr. Andreas Rhein. An die Stelle der zweiten Vorsitzenden rückt Dr. Cordula von der Ropp, die seit September 2021 als Beirätin im Förderverein des Museums aktiv ist. Jehl wird dem Vorstand des Vereins allerdings weiterhin als Beirat angehören.

Würdigung

Der zweite Bürgermeister und ehemalige Kassier des Vereins, Oliver Schill, übernahm von Seiten der Stadt Kaufbeuren ein Grußwort, bei dem er insbesondere das Engagement des nun scheidenden Vorsitzenden Dr. Rainer Jehl würdigte. Er hob hervor, dass Jehl dem Verein nach dem großen Meilenstein der Wiedereröffnung im Jahr 2013 ein neues Wirkungsprofil verschafft habe.

Neben dem starken Fokus auf die Förderung der Museumspädagogik betonte Schill auch sein Geschick und die von Jehl mit Nachdruck geforderte Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus im Kaufbeurer Stadtmuseum. Unter anderem hatte der Förderverein unter Jehls Führung 2015 die Diskussion um den Kurat Christian Frank mit einem Vortrag der Zeithistorikerin Dr. Martina Steber angestoßen. Im Hinblick auf die anvisierte Umgestaltung der Dauerausstellung zum 20. Jahrhundert unterstützte der Förderverein zwei Podiumsdiskussionen zum Thema, sowie die Gründung eines wissenschaftlichen Beirats.

Museumsfahrt 2022

Am 2. Juli 2022 organisiert der Freundeskreis des Kauf­beurer Stadtmuseums eine ganztägige Museumsfahrt in die „Euthanasie“-Gedenkstätte Grafeneck mit anschließendem Besuch der Klosterkirche Zwiefalten. Für die Fahrt sind noch Plätze frei. Interessierte – auch Nicht-Mitglieder – können gegen einen Selbstkostenbeitrag teilnehmen. Anmeldung und weitere Informationen bei Herta Socher per E-Mail an herta.socher@kaufbeuren.de, beziehungsweise unter der Telefonnummer 08341/966 83 910.

kb

Auch interessant

Kommentare