Alle Jahre wieder

45. Weihnachtsmarkt in der Stadt Marktoberdorf

Marktoberdorf – Alle Jahre wieder stimmt die glänzende und festlich geschmückte Budenstadt rund um den Marktoberdorfer Stadtbrunnen auf die Weihnachtszeit ein. Dann liegt wieder der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln in der Luft, helle Glocken verkünden die Ankunft des Nikolaus und die Augen der Kinder leuchten. Dann ist wieder Weihnachtsmarkt in Marktoberdorf. Von Freitag, dem 7. Dezember bis Sonntag, dem 16. Dezember 2018 lädt die Stadt zum 45. festlichen Budenzauber.

Der Nikolaus besucht den Markt täglich gegen 16.30 Uhr.

Alle Jahre wieder warten 40 weihnachtlich geschmückte Marktbuden mit Kunsthandwerk, festlicher Weihnachtsdekoration, süßen Naschereien und deftigen Schmankerln auf. Schönes aus Filz, Holzschnitzereien, Keramik, Schmuck – an Ideen und Anregungen für Geschenke wird es nicht mangeln. Auch fürs leibliche Wohl in Form von süßen Waffeln, gebrannten Mandeln, Schokospießen, deftigen Bratwürsten, Käseseelen, Feuerzangenbowle und duftendem Glühwein ist gesorgt.

Alle Jahre wieder
stattet auch der Nikolaus mit seinen Engeln dem Markt und seinen Besuchen seinen ehrwürdigen Besuch ab. Täglich bringt er um 16.30 Uhr eine Überraschung mit, die er durch die Gassen schlendernd an die kleinen Gäste verteilt. Darüber hinaus umrahmen in bewährter Weise weihnachtliche Klänge den Markt: täglich treten auf der Bühne Bläser der örtlichen Blaskapellen auf, Kindergartenkinder singen, die Alphornbläser Leuterschach spielen adventliche Weisen und verschiedene Gesangsgruppen geben ihr Können zum Besten. Einen besonderen Höhepunkt bietet hier der Trachtenverein Marktoberdorf: Am Samstag, dem 8. Dezember singt die Gruppe um 16 Uhr mit den Marktbesuchern gemeinsam Weihnachtslieder. Diesen lauschen nicht nur die Marktbesucher, sondern auch Schafe und Esel - Akteure der lebendigen Krippe auf dem Marktplatz. 

... kommt das Christuskind 

Die Krippenausstellung von Wilhelm Guggenmos begleitet auch den 45. Weihnachtsmarkt im nahen Pfarrheim St. Martin. Von orientalischen bis hin zu traditionellen alpenländischen Krippen sind die liebevoll gestalteten Kunstwerke zu bestaunen. Zudem präsentiert Hildegard Guggenmos eine original Allgäuer Trachten-Radhaube. Ihre Tochter interpretiert die filigrane alpenländische Kunst des Federkielstickens neu. 

Am Freitag, dem 7. Dezember 2018 öffnen die Weihnachtsmarktbuden um 15 Uhr ihre Läden. Um 18 Uhr begrüßt offiziell Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell Besucher und Aussteller. Währenddessen wird ab 17 Uhr ein Eiskünstler am Stadtbrunnen aus einem Eisblock eine wunderschöne Weihnachtsfigur schnitzen. Lassen Sie sich verzaubern, wenn alle Jahre wieder ein Hauch von Weihnacht durch Marktoberdorfs Gassen zieht. ah

Weitere Höhepunkte 

An den Samstagen 8. und 15. Dezember sind Kinder eingeladen, im Rahmen eines VHS-Kurses (15 und 17 Uhr) im Küchenstudio Mack frische Laible zu backen. Ebenso findet an diesen Tagen jeweils um 15.30 Uhr im Café Lausfehl eine Geschichtenstunde für Kinder statt.

Alle Jahre wieder - Rahmenprogramm und Öffnungszeiten

Täglich ab 15.30 Uhr fährt die Kinderkutsche und der Nikolaus kommt mit seinen Engeln gegen 16.30 Uhr. Ab 18 Uhr spielen die örtlichen Musikkapellen auf der Bühne am Marktplatz. Montag bis Freitag 15 bis 20 Uhr Samstag und Sonntag 14 bis 20 Uhr. 

Programmhinweise auf www.marktoberdorf.de

Ein großes Dankeschön geht an die Mitglieder des Aktionskreises Marktoberdorf. Diese Sonderseite zum Weihnachtsmarkt auf Kreisbote.de wird dieses Jahr erstmalig nicht durch Anzeigen, sondern durch unsere gemeinsame Logo-Aktion unterstützt:

und

und

und

und

und

und

und

und

und

und

und

und
und

und

und

und

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen auf dem Weihnachtsmarkt Marktoberdorf 2018!

Auch interessant

Meistgelesen

Der Nikolaus war schon da... 
Der Nikolaus war schon da... 
Bestattungen in Kaufbeuren werden teurer
Bestattungen in Kaufbeuren werden teurer
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Nackttanz von Fernsehnonne Antje Mönning soll neu verhandelt werden
Nackttanz von Fernsehnonne Antje Mönning soll neu verhandelt werden

Kommentare