"Wetten, dass…" ich das verstehe?

Wetten, dass..?: Michelle Hunziker (v. links), Manuel Jokisch und Franz Bayrhof bei der Wette „Geräuschsätze“. Foto: ZDF/Carmen Sauerbrei

Die Freude der beiden Ostallgäuer war unbeschreiblich, als Moderator Thomas Gottschalk am Samstagabend bei der ZDF-Show „Wetten, dass..?“ sie als Wettkönige verkündete. Beide hatten die rund 9,5 Millionen Zuschauer an den Bildschirmen und drinnen in der Halle mit einer sehr originellen Wette überrascht und begeistert.

„Franz Bayrhof wettet, dass er Manuel Jokisch jeden beliebigen Satz nur mit Hilfe von Geräuschen, die mit dem Genick, der Achsel, der Kniekehle und der Hand erzeugt werden, übermitteln kann“, kündigte Gottschalk die beiden Wettkandidaten an. Entsprechend skurril waren dann auch die Geräusche, die der Marktoberdorfer Bayrhof, nur in einer Boardshort bekleidet, von sich gab, um seinem Wettpartner drei Sätze aus verschiedenen Comicserien, zu übermitteln. Die knackenden und quietschenden Geräusche „übersetzte“ Jokisch fehlerfrei und konnte so die Wette gewinnen. Ein halbes Jahr hatten die beiden für ihren Auftritt geübt. „Die Idee ist mir im Hallenbad unter der Dusche gekommen“, erklärte Bayrhof nach dem Sieg. Wettpate war im Übrigen Arijen Robben. Der Stürmer des FC Bayern München hatte jedoch kein Vertrauen in die beiden Allgäuer und setzte gegen sie. Als Strafe musste der holländische Nationalspieler den Rest der Sendung im Trikot der deutschen Fußballnationalmannschaft auf der Couch sitzen. Die beiden Wettkönige aus dem Ostallgäu erhielten im Übrigen als Siegerpreis ein Auto geschenkt. Dieses soll laut Bayrhof jetzt verkauft und der Gewinn brüderlich aufgeteilt werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Abschluss geschafft
Abschluss geschafft
Offener Brief sollte ein Hilferuf sein
Offener Brief sollte ein Hilferuf sein
Am Montag geht es los
Am Montag geht es los

Kommentare