Bürgermeister gehen baden

+
Torsten Stöckle (rechts) und Gerhard Bucher wurden von der DLRG in kleidsame Ringelbadeanzüge gesteckt und zur Sicherheit mit Entenschwimmringen ausgestattet.

Kaufbeuren-Neugablonz – Zwischen 25 und 29 Grad Celsius Wassertemperatur, 30 Grad Celsius Wärme und ein strahlend blauer Himmel – die Veranstalter hatten alles richtig gemacht, als sie sich entschieden, das im Rahmen von „70 Jahre Neugablonz“ wiederbelebte Freibadfest zum bereits vorher festgelegten Ausweichtermin durchzuführen.

Leider entsprach die Besucherzahl mit rund 1750 Badegästen dennoch nicht ganz den Erwartungen, was Sylwia Pohl vom Quartiersmanagement vor allem auf die Urlaubszeit zurückführte. Alle, die gekommen waren, hatten jedoch einen erlebnisreichen Tag. Angefangen vom Frühschoppen mit der Musikvereinigung Neugablonz über Sportmodenschauen und Testfahrten mit SUP(Stand-Up-Paddle)-Boards, Schnuppertauchen, eine Angeltombola, die beliebte Kindereisenbahn und musikalische Unterhaltung mit DJ Dieter S. war für jeden Geschmack und jedes Alter etwas geboten. Die unermüdlichen Vorturnerinnen von „Dance & Fit“ luden erfolgreich zum Mitmachen bei Zumba und Kids-Zumba auf der Bühne sowie Aqua-Zumba im Erlebnisbecken ein. 

Auch das Ballonfliegen mit Helfern vom Arbeitskreis Asyl, bei dem alle zurückkommenden Teilnehmerkarten mit Freibadtickets honoriert werden, erfreute sich großer Beliebtheit. DLRG, Wasserwacht und Feuerwehr hatten Stände aufgebaut mit Kaffee und Kuchen, Steaks und Würstchen sowie Kaltgetränken und Süßwaren. 

Einer der Höhepunkte des Tages war wohl das freundschaftliche Wettschwimmen zwischen Kaufbeurens zweitem Bürgermeister Gerhard Bucher und Pforzens drittem Bürgermeister Torsten Stöckle. Die Ortsvorsteher der beiden Gemeinden, die sich den Besitz des Freibadgrundstücks friedlich teilen, wurden von der DLRG in kleidsame Ringelbadeanzüge gesteckt, zur Sicherheit mit Entenschwimmringen ausgestattet und im Becken auf den letzten Metern eskortiert. Allen ehrenamtlichen Helfern, vor allem von DLRG und Wasserwacht, sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt für ihren beispielhaften Arbeitseinsatz vor, während und nach dem Freibadfest!

Aber ob Freibadfest oder normaler Badebetrieb – ein Besuch im Erlebnisbad Neugablonz zum nach wie vor moderaten Eintrittspreis von 3,60 Euro lohnt immer. „Ich bin mit meiner kleinen Tochter extra von Ottobeu­ren hergefahren, weil das hier weit und breit das schönste Bad ist“, meinte eine Besucherin begeistert.

von Ingrid Zasche

Meistgelesene Artikel

Auch Bäume können umziehen

Buchloe – So etwas sieht man auch nicht alle Tage in Buchloe. Ein rund elf Meter hoher Walnussbaum rollte aufrecht auf einem Spezialfahrzeug von der …
Auch Bäume können umziehen

"freiflug" zieht um

Kaufbeuren – „freiflug“ zieht von der Kaiser-Max-Straße auf den Bürgerplatz in Neugablonz. Regisseur Sebastian Schwab ist „begeistert vom urbanen …
"freiflug" zieht um

Krankenhausabriss im Zeitplan

Marktoberdorf – Der Abriss des Krankenhaus ist in vollem Gange. Umläuft man das Gelände, sind bereits an allen Seiten Bagger, Container und …
Krankenhausabriss im Zeitplan

Kommentare