Mehrfamilienhaus bis auf Weiteres unbewohnbar

Wohnungsbrand in Aitrang: 100.000 Euro Sachschaden

Feuerwehrauto Schrift
+
Symbolfoto.

Aitrang – Bei einem Wohnungsbrand in der Ortsmitte von Aitrang entstand am Freitagmorgen ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 100.000 Euro.

Gegen 9 Uhr ging über die Integrierte Leitstelle Allgäu eine Mitteilung über eine Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in der Ortsmitte von Aitrang ein. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein Zimmer einer Wohnung im ersten Obergeschoss in Brand. Zu diesem Zeitpunkt befand sich laut Polizei niemand mehr in dem Haus. Ein Zimmer brannte vollständig aus, der Rest der Wohnung wurde durch Verrußung und Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. Das Mehrfamilienhaus mit insgesamt drei Wohnungen bleibt bis auf Weiteres unbewohnbar. Zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr kamen wegen Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Im Einsatz waren die Feuerwehren Aitrang, Huttenwang und Unterthingau mit insgesamt circa 40 Kräften. Der Rettungsdienst war mit einer Besatzung vor Ort. Die Polizei war mit zwei Streifen im Einsatz. Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Kempten hat die Ermittlungen zur Brandursache vor Ort aufgenommen. Zur Ursache kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Explosion TSV Oberbeuren: Welle der Hilfsbereitschaft – LKA ermittelt weiter
Explosion TSV Oberbeuren: Welle der Hilfsbereitschaft – LKA ermittelt weiter
Kaufbeuren: Fördermittel von 1,8 Millionen Euro für Schokoladen-Erlebniswelt möglich
Kaufbeuren: Fördermittel von 1,8 Millionen Euro für Schokoladen-Erlebniswelt möglich
Buchloer Bauausschuss befasst sich ausgiebig mit Baumbestand
Buchloer Bauausschuss befasst sich ausgiebig mit Baumbestand
AGCO/Fendt aus Marktoberdorf beteiligt sich an Frühschlussaktion der IG Metall
AGCO/Fendt aus Marktoberdorf beteiligt sich an Frühschlussaktion der IG Metall

Kommentare