Zauberhafter Markt

„Dieses Jahr dauert der Weihnachtsmarkt länger, er ist besser und überrascht mit vielen Aktionen“, versprach Rainer Hesse, Geschäftsführer von Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing e.V., bei einer Pressekonferenz. Damit ist gemeint: Der Weihnachtsmarkt beginnt bereits am 27. November und endet am 20. Dezember. Es gibt mehr Weihnachtsbuden von neuen Anbietern. Und das alles unter dem vielversprechenden Namen „Weihnachtszauber“.

„Die Kaufbeurer Innenstadt wird sich in ein kleines Weihnachtsdorf verwandeln“, verrät Hesse. So kann man rund um den Kirchplatz vom „Mandelgässle“ über das „Zimtplätzle“ zum „Zuckerplätzle“ spazieren und die Atmosphäre des Weihnachtsfestes genießen. Ab 17 Uhr am Eröffnungstag kann an insgesamt 27 Weihnachtsbuden bis täglich 20 Uhr eingekauft werden. In der gesamten Zeit des Weihnachtszaubers bis zum 6. Januar haben sich die Ini- tiatoren - die Stadt Kaufbeuren, die Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren (AK), der Heimatverein, die Torhauswerkstatt, die Lebenshilfe Kaufbeuren-Ostallgäu, die Bundeswehr und Kaufbeuren Marketing - viele Überraschungen in und um Kaufbeuren einfallen lassen. Neben dem bekannten Weihnachtsmarkt, gibt es dieses Jahr wieder den Kaufbeurer Weihnachtsweg mit dem Thema „Krippen“. Mehr als 20 Krippen können in der Altstadt in den Schaufenstern der Einzelhändler bestaunt werden. Was natürlich nicht fehlen darf, ist der größte echte Adventskranz der Welt am Neptunbrunnen. Die erste Kerze wird am 29. November um 9.15 Uhr nach dem Gottesdienst, entzündet. „Schon jetzt legt sich im Rathaus ein Schatten über uns“, meint Oberbürgermeister Stefan Bosse zu dem großen Adventskalender in der Nähe des historischen Rathauses. Am 1. Dezember wird um 18.30 Uhr das erste Türchen geöffnet, bei dem das Kaufbeurer Engele erscheint. Ein wahres Highlight ist mittlerweile die „Lebende Krippe“, die am Wochenende, vom 19. bis 20. Dezember, am Märzenburgweg zu erleben ist. Daneben finden viele weitere Aktionen statt. Zum Beispiel der Weihnachtsmarkt in Neugablonz, der Mittelaltermarkt am Fünfknopfturm, Aufführungen wie „Alice im Wunderland“, „Ox und Esel“, Weihnachtskonzerte und vieles mehr. Für den guten Zweck sorgt die Aktionsgemeinschaft mit „Wir helfen Afrika“ anlässlich der Fußball-WM 2010 (wir berichteten). „Jedes Jahr verpacken wir die Geschenke in den Geschäftsstellen. Dieses Jahr stellen wir dazu Boxen bereit, in die jeder für sein eingepacktes Geschenk etwas spenden kann“, erklärte Gert Friedrich von der AK. An den vier Adventssamstagen haben in Kaufbeuren viele Geschäfte bis 18 Uhr geöffnet, in Neugablonz bis 17 Uhr. In den Parkhäusern Rathaus, Central und Süd ist an diesen Samstagen kostenloses Parken möglich.

Auch interessant

Meistgelesen

Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Drei Tote bei Autounfall bei Kaltental
Drei Tote bei Autounfall bei Kaltental
Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Blasmusik mit Hauch von Beachparty
Blasmusik mit Hauch von Beachparty

Kommentare