Zeichen gegen Rechts

Mahnwache am Kaufbeurer Obstmarkt in Solidarität mit Hanau

+
In Gedenken an die Opfer von Hanau rief das Kaufbeurer Bündnis „Gemeinsam gegen Rechts“ zum stillen Protest auf.

Kaufbeuren – Groß ist die Erschütterung angesichts der schrecklichen Tat in Hanau, die sich in der Nacht auf den 20. Februar ereignete: Ein 43-Jähriger stürmt in eine Bar und einen Kiosk und tötet dort neun Menschen, anschließend seine Mutter und sich selbst. Am Samstag versammelte sich bei der Mahnwache am Obstmarkt in Kaufbeuren eine Gruppe von Menschen, um in Solidarität mit Hanau gemeinsam ein Zeichen gegen rechten Terror zu setzen.

Das Kaufbeurer Bündnis „Gemeinsam gegen Rechts“ organisierte die Mahnwache, der sich trotz der Kurzfristigkeit einige Kaufbeurer anschlossen, und ein Licht des Gedenkens am Obstmarkt entzündeten. „Lasst uns aufhören wegzusehen, und unsere Stimme erheben, wenn wir mitbekommen, dass Mitmenschen rassistisch angegangen werden“, appellierte Chrissi Myrtsidou-Jung als Mit-Initiatorin des Bündnisses daran, sich sichtbar gegen menschenfeindliche Ideologien zu positionieren. Der Bürger sei gefragt, rechtsextreme Propagandaakte zu verurteilen, zu melden und anzuzeigen. „Lasst uns in unserem Umkreis über das reden, was uns bewegt, was uns Angst macht“, rief Myrt­sidou-Jung den Einzelnen dazu auf, mitzumischen, lauter zu werden, um auch die schweigende Mehrheit zu erreichen und sie wachzurütteln: „Akzeptieren wir nicht durch ein falsches Verständnis von Demokratie, dass den Hetzrednern eine Bühne gegeben wird. Zeigen wir zu jeder Zeit, dass wir damit nicht einverstanden sind und nie einverstanden sein werden“. 

Dass in Kaufbeuren Menschenfeindlichkeit keinen Platz haben darf, war in den Reihen der Demonstranten deutlich zu hören, die in ihrem friedlichen Protest ein Zeichen für ein „buntes Kaufbeu­ren frei von Hass und Hetze“ setzten.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Erfreuliche Bilanz: Buchloer Polizei veröffentlichte ihre Kriminalitätsstatistik
Erfreuliche Bilanz: Buchloer Polizei veröffentlichte ihre Kriminalitätsstatistik
Marktoberdorf: 30-jähriger Sportwagenfahrer stirbt nach Kollision 
Marktoberdorf: 30-jähriger Sportwagenfahrer stirbt nach Kollision 
Marktoberdorf macht erstmalig beim „Stadtradeln“ mit
Marktoberdorf macht erstmalig beim „Stadtradeln“ mit
Regierung von Schwaben startet Genehmigungsverfahren für den ersten Abschnitt der B12 im Norden
Regierung von Schwaben startet Genehmigungsverfahren für den ersten Abschnitt der B12 im Norden

Kommentare