Schönes Zeichen der Verbundenheit

Gablonzer Schulkinder basteln „herzigen“ Gruß fürs Neugablonzer Bürgerfest

1 von 106
2 von 106
3 von 106
4 von 106
5 von 106
6 von 106
7 von 106
8 von 106

Neugablonz – Der 16. September muss nicht als Ausweichtermin herhalten, das 15. Bürgerfest hat bei schönstem Wetter am Sonntag wie vorgesehen stattgefunden und war ein Riesenerfolg: Die Fotobox am Stand vom Theater im Turm hat an die 200 „Sams-Fotos“ mit und ohne Verkleidung aus dem Fundus geschossen. Am Stand vom THW hatte man nach dem Befüllen von rund 300 Luftballons bereits um 17 Uhr kein Helium mehr. Und auch beim Café Lila war um diese Zeit die köstliche Gemüsepfanne schon restlos ausverkauft.

Die alljährlichen Hauptattraktionen des Bürgerfests – wie Riesen-Wasserbälle und Bungee-Trampolin, die Mini-Eisenbahn der Eisenbahnfreunde Kaufbeuren oder das Kistenauftürmen bei Humedica und DAV „Sektion Kaufbeuren-Gablonz“ sowie unterschiedlichste Verpflegungsangebote von den Vereinen – sind seit Jahren die gleichen. Auch der verkaufsoffene Sonntag bei den umliegenden Geschäften hat wieder viele Besucher angelockt, in den Geschäften war gut zu tun. Und natürlich waren auch das Isergebirgs-Museum und die Stadtbibliothek geöffnet.

2018 gab es dazu noch einige Neuerungen: Auf dem Bürgerplatz hatte man eine große Bühne mit einem überlangen Laufsteg aufgebaut. Moderiert von Claus Tenambergen begann das Bürgerfest dort um 11 Uhr mit einem Frühschoppen: Die Musikerinnen und Musiker der Lauchdorfer Musikanten spielten bis 13 Uhr. Um 12 Uhr eröffneten OB Stefan Bosse und Schirmherr Franz Josef Pschierer offiziell die Veranstaltung. Sylwia Pohl erhielt als Dank dafür, dass sie in den letzten 15 Jahren federführend das Bürgerfest organisiert hatte, einen Blumenstrauß und eine Einladung zu einem mehrgängigen Menü. Da Wirtschaftsminister Pschierer auch der Präsident des ASM ist, ließ er es sich nicht nehmen, den Bayerischen Defiliermarsch zu dirigieren. Danach wartete die Delegation aus Gablonz an der Neiße unter Petra Laurin vom Haus für Deutsch-Tschechische Verständigung in Reinowitz mit einer rührenden Überraschung auf: Die Kinder der 3. und 4. Klassen der Grünwalder Grundschule hatten eine Collage gebastelt, je ein halbes Blumenherz in Gablonz und in Neugablonz, verbunden durch ein Herz aus Perlen, welche die Menschen symbolisieren, die Freundschaften zwischen den beiden Städten pflegen.

Mit einem Tanz in Kostümen der 60er Jahre zu einem Caterina-Valente-Song sowie einem bezaubernden Walzer leitete die Tanzgruppe König-Sräga über zur Modenschau, an der sich erstmals Neugablonzer und Kaufbeurer Firmen gemeinsam beteiligten. Danach unterhielt die Stadtkapelle Kaufbeuren mit der bewährten Moderation von Anja Blümlein die Besucher. Ab 16.30 Uhr trat die Big Band „Night Train“ auf.

Für größere Tanzgruppen und Tanzschulen stand der 8 x 6 m große Tanzboden am Neuen Markt zur Verfügung. Ebenfalls neu waren der Segway-Parcours von VWEW und Defibrillator Vorführungen vom Verein „Bürger retten Leben e. V.“. Das Bildungsbüro der Stadt Kaufbeuren bot gemeinsam mit der Stadtbücherei Neugablonz verschiedene Experimente für Kinder an, wie den Bau einer Kartoffelbatterie, eines Solarpropellers oder einer Lavalampe und dazu eine geführte „Entdeckungsreise durch Neugablonz mit Mia und Tim“. Intersport Hofmann hatte einen Kinderflohmarkt für Kinder bis zwölf Jahre initiiert. Die Musikvereinigung Neugablonz offerierte Probemusizieren. Beim Freundeskreis Sophie La Roche und im Foyer des Gablonzer Hauses bekam man preiswert Bücher. Eine Rollerwerkstatt zeigte nostalgische DDR-Mopeds, die liebevoll wieder hergerichtet worden waren.

Es war so viel geboten, dass man gar nicht alles wahrnehmen konnte. Kurz: es war ein schönes Fest.

von Ingrid Zasche

Auch interessant

Meistgelesen

Steinmetz Rudolph aus Obergünzburg erhält Schweizer Qualitätszeichen
Steinmetz Rudolph aus Obergünzburg erhält Schweizer Qualitätszeichen
Der Nikolaus zu Besuch auf dem Neuen Markt in Neugablonz
Der Nikolaus zu Besuch auf dem Neuen Markt in Neugablonz
Vier Kandidaten für Bürgermeisteramt in Aitrang
Vier Kandidaten für Bürgermeisteramt in Aitrang
Ausgezeichnete Geschäftsideen zur Belebung der Kaufbeurer Innenstadt
Ausgezeichnete Geschäftsideen zur Belebung der Kaufbeurer Innenstadt

Kommentare