Zivilcourage endet mit schweren Verletzungen

30-jähriger Buchloer wird heftig ins Gesicht geschlagen

Polizei
+
Symbolfoto

Buchloe – Die Polizei sucht zur Klärung einer Straftat zwei junge Frauen, die sich am Freitagabend auf dem Bahnhofsplatz in Buchloe aufhielten. Ein 30-Jähriger wollte Zivilcourage zeigen. Er war der Meinung, die beiden würden von einem Mann belästigt und ging dazwischen. Daraufhin wurde er von dem bislang Unbekannten geschlagen und im Gesicht schwer verletzt.

Am Freitag kam es laut Polizeibericht in den Abendstunden am Buchloer Bahnhofsplatz zu einem tätlichen Angriff auf einen 30-jährigen aus Buchloe. Dieser wollte eigenen Angaben zufolge zwei jungen Frauen helfen, die ungewollt von einem Mann angesprochen wurden. Der Beschreibung nach handelte es sich vermutlich um einen Mann afrikanischer Abstammung.

Zwischen den beiden Männern kam es dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der, so die Polizei, der Buchloer schwerwiegende Gesichtsverletzungen erlitt. Keiner der Beteiligten oder Zeugen informierte den Rettungsdienst oder die Polizei.

Der verletzte 30-Jährige begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Die Polizei Buchloe bittet daher mögliche Zeugen und die betroffenen Frauen sich telefonisch unter 08241/969 00 oder per E-Mail an pp-sws.buchloe.pi@polizei.bayern.de zu melden.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto übersehen – Unfall mit drei Schwerverletzten
Kaufbeuren
Auto übersehen – Unfall mit drei Schwerverletzten
Auto übersehen – Unfall mit drei Schwerverletzten
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ein weiterer Todesfall
Kaufbeuren
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ein weiterer Todesfall
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ein weiterer Todesfall
Einfach weitergefahren
Kaufbeuren
Einfach weitergefahren
Einfach weitergefahren
„Schock“-Anrufer rufen jetzt gerade an
Kaufbeuren
„Schock“-Anrufer rufen jetzt gerade an
„Schock“-Anrufer rufen jetzt gerade an

Kommentare