Lasermessung zwischen Weicht und Wiedergeltingen

Zwei Raser aus dem Verkehr gezogen

Polizistin mit Laserpistole
+
Symbolfoto

Jengen/Weicht – Häufig kam es bei Jengen in vergangener Zeit zu Wildunfällen. Aus diesem Grund startete die Polizei am Sonntag eine Geschwindigkeitskontrolle. Dabei zogen die Beamten laut Polizeibericht zwei junge Raser aus dem Verkehr.

Wegen der beachtlichen Häufung von Wildunfällen bei Jengen legte ein Jäger Beschwerde ein. Aus diesem Grund wurde am Sonntagabend zwischen Weicht und Wiedergeltingen eine Lasermessung durchgeführt. Dabei erfassten die Polizisten innerhalb kurzer Zeit zwei junge Männer mit stark überhöhter Geschwindigkeit.

Fast 50 km/h zu schnell

Einer fuhr bei erlaubten 100 km/h mit 146 km/h, der andere mit 127 km/h. Den Spitzenreiter erwarten nun 160 Euro, zwei Punkte im Fahreignungsregister sowie ein Fahrverbot von einem Monat. Der zweite Fahrer muss mit 70 Euro und einem Punkt rechnen. Zudem muss dieser, denn er ist noch Fahranfänger, zur Nachschulung.

Während der Kontrolle kreuzten tatsächlich mehrere Rehe die Fahrbahn.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schlägertruppe unterwegs
Kaufbeuren
Schlägertruppe unterwegs
Schlägertruppe unterwegs
Junger Mann<br/>mit drei Promille halbnackt unterm Auto
Kaufbeuren
Junger Mann
mit drei Promille halbnackt unterm Auto
Junger Mann
mit drei Promille halbnackt unterm Auto
Herr im Haus
Kaufbeuren
Herr im Haus
Herr im Haus
Ohne Alternative
Kaufbeuren
Ohne Alternative
Ohne Alternative

Kommentare