Straße zu schmal?

Zwischen Rad- und Schutzstreifen unterscheiden

Mauerstettener Straße Kaufbeuren
+
Das ist kein Radweg, sondern ein Schutzstreifen, der auch von Kraftfahrzeugen befahren werden darf.

Kaufbeuren – Ein Leser des Kreisbote beschwert sich über die Verkehrsführung der neu ausgebauten Mauerstettener Straße im Zusammenhang mit dem Neubau von Kaufland. Die Straße sei zu schmal für zwei Fahrzeuge nebeneinander und außerdem sei die Straßenführung mit Fuß- und Radweg schlecht. Wir fragten bei der Stadtverwaltung nach. 

Tiefbauamtsleiter Uwe Seidel erläuterte die Situation dort: „Die Straße entspricht insgesamt den gesetzlichen Vorgaben. Bei der durch unterbrochene Linien abgeteilten Spur für Fahrräder handelt es sich um einen Schutzstreifen, der auch als Angebotsstreifen bezeichnet wird“.

Aufgrund des geringen Straßenraums, der zur Verfügung steht, habe man zum Schutz der Radfahrer diesen Schutzstreifen eingerichtet. „Er muss auch nicht zwingend vom Radfahrer benutzt werden, im Gegensatz zum ausgewiesenen Radweg mit der blauen Tafel. Daher ist es erlaubt, dass auch Kraftfahrzeuge diesen Streifen nutzen können, vor allem im Begegnungsfall. Der Radfahrer hat jedoch immer Vorrang und eine Gefährdung des Radfahrers ist auszuschließen“, so Seidel.

Wolfgang Becker

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaufbeurer MdB Susanne Ferschl erhält Todesdrohung auf Instagram
Kaufbeurer MdB Susanne Ferschl erhält Todesdrohung auf Instagram
Kaufbeuren: Alkoholisierter Mann fährt Schlangenlinien, touchiert Leitplanke und flüchtet vor Polizei
Kaufbeuren: Alkoholisierter Mann fährt Schlangenlinien, touchiert Leitplanke und flüchtet vor Polizei
Kinderpsychotherapeutin befürchtet durch den Lockdown mehr psychische Belastungen
Kinderpsychotherapeutin befürchtet durch den Lockdown mehr psychische Belastungen

Kommentare