1000 Jahre in zwei Stunden

Die Besuchergruppe des Schlossarchivs bei der Verabschiedung. Rudolph Beck (Mitte hinten) und die Initiatorin der Veranstaltung, Angela Hartmann (vor ihm stehend). Foto: Schubert

Rudolph Beck, Leiter der Sammlungen auf Schloss Zeil, hatte es jetzt einer Gruppe von der VHS Isny unter Leitung von Angela Hartmann ermöglicht das Archiv des Fürstenhauses zu besuchen. So verschaffte er den Interessierten einen Einblick in die Geschichte des Hauses Waldburg-Zeil, dass in den Jahrhunderten seines Bestehens Schätze an Urkunden, Büchern und Beiträgen zur Geschichte zusammengetragen hat.

Im unteren Gang des Archivs sind die Stammbäume der einzelnen Linien auf großen Schautafeln dargestellt und trotz der Größe des zur Verfügung stehenden Raumes ist die Fülle an Informationen kaum unterzubringen. In den Ausstellungsräumen wird die Geschichte vom Hochmittelalter bis zur Neuzeit fast lückenlos dargestellt. Kettenbücher, Wiegendrucke, Holz- und Kupferstiche sind in den Vitrinen ausgestellt und werden durch die ergänzenden Kommentare und Erklärungen von Rudolph Beck zu einem Parforceritt durch die Deutsche Vergangenheit. Einen Zugang zu dem Archiv bekommt man sonst vor allem zu wissenschaftlichen und heimatkundlichen Zwecken, um den Erhalt der wertvollen Dokumente nicht zu gefährden. Lichtempfindlichkeit, Brüchigkeit und Umwelteinflüsse sind dabei zu beachten und mahnen sorgsamen Umgang an. Original im Tresor So lag in einer der Vitrinen statt des Originals der „Weißenauer Chronik“ ein hervorragendes Faksimile aufgeschlagen. Die Frage nach dem Original beantwortete Rudolph Beck mit einem Lächeln: „Das Original? Das liegt ein Stockwerk höher, dort allerdings in dem Tresor.“ Ehe sich die Teilnehmer der Führung durch das Archiv versahen, waren zwei Stunden dahin gegangen. Voll mit Eindrücken und Informationen standen sie wieder vor dem Gebäude, das nach dem Dreißigjährigen Krieg für das Kollegiat- Stift errichtet wurde. Ein besonderer Dank geht an Angela Hartmann, die einen ganz besonderen Bezug zum Hause Waldburg-Zeil hat und mit dieser Exkursion alte Erinnerungen auffrischen konnte. Fast am Ende ihrer Tätigkeit für die Stadt und die VHS hat sie es noch geschafft, diesen Besuch zu organisieren.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare