1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kempten

1.000 Menschen demonstrieren in Kempten für den Frieden in der Ukraine

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Susanne Lüderitz

Kommentare

Kempten – Mit einer großen Demonstration setzte Kempten unter Glockengeläut ein starkes Zeichen des Zusammenhalts für Frieden in der Ukraine und für ein freies Europa.

Friedensdemo Kempten Ukrainekrieg Kundgebung Hildegardplatz Ukraine Frieden Demonstration Luftballons März 2022
1 / 10Kempten zeigt Haltung: Oberbürgermeister Thomas Kiechle und die ukrainische Übersetzerin Zhanna Bondarenko riefen von der Menge beklatscht zum Frieden auf. Zahlreiche Plakate mit Friedensappellen, Luftballons in den Farben der Ukraine, und sogar eine alte Peace-Fahne waren im Einsatz. © Brock
Friedensdemo Kempten Ukrainekrieg Kundgebung Hildegardplatz Ukraine Frieden Demonstration Luftballons März 2022
2 / 10Kempten zeigt Haltung: Oberbürgermeister Thomas Kiechle und die ukrainische Übersetzerin Zhanna Bondarenko riefen von der Menge beklatscht zum Frieden auf. Zahlreiche Plakate mit Friedensappellen, Luftballons in den Farben der Ukraine, und sogar eine alte Peace-Fahne waren im Einsatz. © Brock
Friedensdemo Kempten Ukrainekrieg Kundgebung Hildegardplatz Ukraine Frieden Demonstration Luftballons März 2022
3 / 10Kempten zeigt Haltung: Oberbürgermeister Thomas Kiechle und die ukrainische Übersetzerin Zhanna Bondarenko riefen von der Menge beklatscht zum Frieden auf. Zahlreiche Plakate mit Friedensappellen, Luftballons in den Farben der Ukraine, und sogar eine alte Peace-Fahne waren im Einsatz. © Brock
Friedensdemo Kempten Ukrainekrieg Kundgebung Hildegardplatz Ukraine Frieden Demonstration Luftballons März 2022
4 / 10Kempten zeigt Haltung: Oberbürgermeister Thomas Kiechle und die ukrainische Übersetzerin Zhanna Bondarenko riefen von der Menge beklatscht zum Frieden auf. Zahlreiche Plakate mit Friedensappellen, Luftballons in den Farben der Ukraine, und sogar eine alte Peace-Fahne waren im Einsatz. © Brock
Friedensdemo Kempten Ukrainekrieg Kundgebung Hildegardplatz Ukraine Frieden Demonstration Luftballons März 2022
5 / 10Kempten zeigt Haltung: Oberbürgermeister Thomas Kiechle und die ukrainische Übersetzerin Zhanna Bondarenko riefen von der Menge beklatscht zum Frieden auf. Zahlreiche Plakate mit Friedensappellen, Luftballons in den Farben der Ukraine, und sogar eine alte Peace-Fahne waren im Einsatz. © Brock
Friedensdemo Kempten Ukrainekrieg Kundgebung Hildegardplatz Ukraine Frieden Demonstration Luftballons März 2022
6 / 10Kempten zeigt Haltung: Oberbürgermeister Thomas Kiechle und die ukrainische Übersetzerin Zhanna Bondarenko riefen von der Menge beklatscht zum Frieden auf. Zahlreiche Plakate mit Friedensappellen, Luftballons in den Farben der Ukraine, und sogar eine alte Peace-Fahne waren im Einsatz. © Brock
Friedensdemo Kempten Ukrainekrieg Kundgebung Hildegardplatz Ukraine Frieden Demonstration Luftballons März 2022
7 / 10Kempten zeigt Haltung: Oberbürgermeister Thomas Kiechle und die ukrainische Übersetzerin Zhanna Bondarenko riefen von der Menge beklatscht zum Frieden auf. Zahlreiche Plakate mit Friedensappellen, Luftballons in den Farben der Ukraine, und sogar eine alte Peace-Fahne waren im Einsatz. © Brock
Friedensdemo Kempten Ukrainekrieg Kundgebung Hildegardplatz Ukraine Frieden Demonstration Luftballons März 2022
8 / 10Kempten zeigt Haltung: Oberbürgermeister Thomas Kiechle und die ukrainische Übersetzerin Zhanna Bondarenko riefen von der Menge beklatscht zum Frieden auf. Zahlreiche Plakate mit Friedensappellen, Luftballons in den Farben der Ukraine, und sogar eine alte Peace-Fahne waren im Einsatz. © Brock
Friedensdemo Kempten Ukrainekrieg Kundgebung Hildegardplatz Ukraine Frieden Demonstration Luftballons März 2022
9 / 10Kempten zeigt Haltung: Oberbürgermeister Thomas Kiechle und die ukrainische Übersetzerin Zhanna Bondarenko riefen von der Menge beklatscht zum Frieden auf. Zahlreiche Plakate mit Friedensappellen, Luftballons in den Farben der Ukraine, und sogar eine alte Peace-Fahne waren im Einsatz. © Brock
Friedensdemo Kempten Ukrainekrieg Kundgebung Hildegardplatz Ukraine Frieden Demonstration Luftballons März 2022
10 / 10Kempten zeigt Haltung: Oberbürgermeister Thomas Kiechle und die ukrainische Übersetzerin Zhanna Bondarenko riefen von der Menge beklatscht zum Frieden auf. Zahlreiche Plakate mit Friedensappellen, Luftballons in den Farben der Ukraine, und sogar eine alte Peace-Fahne waren im Einsatz. © Brock

Etwa 1.000 Menschen haben sich vergangenen Freitag auf dem Hildegardplatz versammelt. Oberbürgermeister Thomas Kiechle fand deutliche und bewegende Worte: „Krieg ist eine Niederlage der Menschheit, mit der wir uns nie abfinden dürfen. Die grausamen Bilder aus der Ukraine tun uns unendlich weh, der Schmerz der Leidenden und Flüchtenden geht uns nahe!“ Eindringlich mahnte er, es nicht zu Anfeindungen der russischstämmigen Mitbürgerinnen und Mitbürger kommen zu lassen, denn Schuld an dem völkerrechtswidrigen Überfall auf die Ukraine trage nicht das russische Volk, vielmehr Putin allein.

Zhanna Bordarenko, die aus der Ukraine geflohen ist und in einer Kemptener Familie Zuflucht gefunden hat, übersetzte die Rede in ihre Muttersprache. Tief beeindruckt und dankbar äußerte sich der Oberbürgermeister über die Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger, den Einsatz der Hilfsorganisationen und nicht zuletzt seiner Verwaltung.

In Vertretung des „Bündnis Mensch sein“ und des Stadtjugendrings als Mitveranstalter der Kundgebung begrüßte Manuel Büttner die jüngst geflohenen Ukrainerinnen und Ukrainer: „Unsere Solidarität ist euch sicher!“ Er rief dazu auf, Haltung zu zeigen, obwohl immer noch alle unter Schock stehen. Büttner erinnerte an das Motto der Friedensbewegung „Nie wieder Krieg!“

Viele der teilnehmenden Kinder, Frauen und Männer hielten selbstgestaltete Plakate in Händen mit dem Friedenssymbol und Botschaften wie „No War“, „Einmal Hitler reicht!“, aber auch dem sehr seltenen Denkanstoß „Wer FRIEDEN will, verkauft KEINE Waffen!“

Werner und Seline Röll stimmten die altvertrauten Protestlieder aus den 50er und 70er Jahren an, und bei „Sag‘ mir, wo die Blumen sind … wann wird man je verstehn“, bei „Imagine“ und „Give Peace a Chance“ von John Lennon konnten viele mitsingen.

Als schließlich blau-gelbe (biologisch abbaubare) Luftballons zum Himmel stiegen, blickten ihnen die Erwachsenen mit tieftraurigen Mienen nach. Die Kinder dagegen wurden wieder munter und erfreuten sich lautstark an dem bunten Bild. Manche ihrer Luftballons trugen auf Zettel geschriebene kindliche Botschaften in die Luft, wie „Bitte Putin, hör sofort auf mit dem Krieg!“ Auch Erwachsene verlangt es in diesen bedrückenden Tagen nach solchen, letztlich hilflosen Gesten. Viele blieben noch eine Weile zum Reden auf dem Platz zurück.

Elisabeth Brock

Auch interessant

Kommentare