37-Jähriger schwerst verletzt

In den Gegenverkehr gerast

+
Rund 30 000 Euro Sachschaden entstehen bei dem Unfall auf der A7 bei Kempten, bei dem ein 37-Jähriger schwerst verletzt wird.

Kempten-Leubas – Ein 18-Jähriger hat am Mittwochmorgen den elterlichen BMW geklaut und damit einen schweren Verkehrsunfall auf der A7 bei Leubas gebaut, bei dem ein 37 Jahre alter Mann schwer verletzt wurde. Der junge Mann flüchtete zunächst, konnte nach Polizeiangaben später aber gefasst werden.

Zu dem Unfall kam es laut Polizeibericht, als der 18-Jährige gegen 5.35 Uhr im Baustellenbereich auf einer gesperrten Fahrbahn Richtung Süden eine Kehrmaschine überholte, am Ende der Baustelle eine Sperrbarke durchbrach und frontal mit einem Pkw auf der Gegenfahrbahn zusammenstieß. Durch die Kollision wurde der 37-jährige Fahrer des anderen Autos schwerst verletzt in seinem Wagen eingeklemmt, während der Unfallverursacher zu Fuß flüchtete.

Etwa drei Stunden später konnte der junge Mann in einem Industriegebiet von einem Großaufgebot ausfindig gemacht werden. Da er einen Alkohol- und Drogenvortest verweigerte, wurde eine Blutentnahme vorgenommen. Ein Gutachter soll nun den genauen Unfallhergang klären. Die Fahrbahn Richtung Norden musste komplett gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf rund 30 000 Euro geschätzt.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu
Zwischen Romantik und Realität
Zwischen Romantik und Realität

Kommentare