"Schirmherr" ist zurück

Neu abgeformte Kaiser Augustus-Statue im APC feierlich enthüllt

+
Die neue Abformung der Augustus-Statue wurde im APC enthüllt.

Kempten – Am 18. Januar gab es für das Kulturamt der Stadt schlechte Kunde. Unbekannte Täter hatten die Augustus-Statue im Archäologioschen Park Cambodumnum (APC) mutwillig so stark beschädigt, dass man sich seitens des Kulturamtes entschied, die Statue neu abformen zu lassen.

Die Kosten der neuen Replik, ein fünfstelliger Betrag, wurden vom Lions Club Kempten getragen. Nun lud das Kulturamt zur feierlichen Enthüllung der neuen Augustus-Statue ein, die laut der Fachlichen Leiterin des APC Maike Sieler „eine Art Schirmherr des APC darstellt“.

Als Ehrengast konnte für die feierliche Zeremonie Altoberbürgermeister Dr. Josef Höß (1970 –1990) gewonnen werden, dessen Wirken für die Entstehung des APC Kiechle in seiner An-sprache würdigte. Sein besonderer Dank galt ebenso dem Lions-Club Kempten. Gemeinsam mit dessen Präsidenten Dr. Christof Kemmann zog Kiechle das dunkelblaue Tuch von dem erneuerten Denkmal. 

Kemmann äußerte Freude darüber, dass der älteste Lions Club Kemptens just zu seinem 60-jährigen Bestehen, der Stadt ermöglicht, dieses Wahrzeichen den Besuchern und Bürgern der Stadt wieder zu zeigen.Die Statue ist eine Abformung des berühmten „Augustus von Primaporta“, einer überlebensgroßen römischen Marmorstatue (Höhe: 203 Zentimeter), die 1863 in der Villa von Kaiser Augustus‘ Ehefrau Livia Drusilla gefunden wurde und heute den Vatikanischen Museen gehört. 

Sie zeigt Augustus als jugendlichen Herrscher und Feldherren. Auf dem Relief seines Brustpanzers sind Darstellungen der militärischen Erfolge zu sehen. Die neue Abformung wurde aus hochwertigem und robustem Kunststein erstellt und ist damit auch gegen Wind und Wetter geschützt. Wind und Wetter trotzend, wird der einstige römische Herrscher von nun an wieder sinnbildlich über das heutige Cambodunum-Areal wachen und das Tor zu einer längst vergangenen Ära bilden. 

Da die Statue in einer öffentlichen Grünanlage steht, hat die Stadt Kempten bisher darauf verzichtet, Denkmäler wie diese zu umzäunen. Die rund 30 Besucher der Enthüllung freuten sich, dass zum Auftakt des APC-Sommers die Augustus-Statue wieder über das historische Areal wachen wird. Ab Juli wird es im APC auch wieder Führungen für bis zu zwölf Personen geben.

Zu: Kaiser Augustus

Augustus war der erste römische Kaiser, unter dessen Ägide Rom das Imperium bis über den Nordrand der Alpen hin ausdehnte. Auch heute noch ist das Erbe Roms von Infrastruktur über Städtebau, Fernhandel und Verkehrswesen bis hin zu Kultur in vielen Bereichen des Lebens ablesbar und ist so-mit auch ein wichtiger Teil der kulturellen Identität des Allgäus. Von besonderer Bedeutung ist Kaiser Augustus natürlich für die Stadt Kempten, die ihren Anfang als eine der ältesten Städte Deutschlands unter seiner Herrschaft nahm und seit über 2000 Jahren auf eine ungebrochene Siedlungskultur zurückschauen kann.

Jörg Spielberg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausschussgremium beschließt mehrheitlich, das Projekt Stadtseilbahn nicht weiterzuverfolgen
Ausschussgremium beschließt mehrheitlich, das Projekt Stadtseilbahn nicht weiterzuverfolgen
Corona-Ticker: In Kempten und im Landkreis Oberallgäu bleibt die „tiefrote“ Warnstufe bestehen
Corona-Ticker: In Kempten und im Landkreis Oberallgäu bleibt die „tiefrote“ Warnstufe bestehen
Die Polizei informiert: Auch Wandern in Gruppen ist in der Corona-Zeit gestrichen
Die Polizei informiert: Auch Wandern in Gruppen ist in der Corona-Zeit gestrichen
Aktuelle Infos zum Corona-Virus in Kempten und im Oberallgäu
Aktuelle Infos zum Corona-Virus in Kempten und im Oberallgäu

Kommentare