Zwei Fälle

Alkoholisierte Autofahrer in Kempten und Durach aufgegriffen

unfall-alkohol-alkotest-polizei
+
Die Fahrer wurden zum Alkotest gebeten.

Kempten/Durach - In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde kurz vor Mitternacht ein 30-jähriger Fahrer eines Kleinbusses von Beamten der Polizeiinspektion Kempten in Durach kontrolliert. Es konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden.

Ein freiwilliger Test vor Ort ergab laut Polizeibericht einen Alkoholwert von rund 1,2 Promille. Der Mann musste seinen Führerschein bei der Polizei belassen und darf bis auf weiteres ab sofort keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge mehr fahren. Es erwartet ihn außerdem eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Im Raum stehende Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz werden geprüft.

Am Donnerstag wurde am Nachmittag ein Fahrzeug in der Memminger Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem Fahrzeug handelte es sich laut Polizeibericht um einen Jeep, welcher der Streifenbesatzung aufgrund seiner lauten Auspuffgeräusche auffiel. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 59-jährige Fahrzeugführer offensichtlich Alkohol getrunken hatte. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Der Fahrzeugschlüssel sowie der Führerschein wurden sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Ticker Kempten: Datenpanne beim RKI
Corona-Ticker Kempten: Datenpanne beim RKI
Kleinvermieter protestieren: Ihre Ferienwohnungen stehen seit Monaten leer
Kleinvermieter protestieren: Ihre Ferienwohnungen stehen seit Monaten leer
Allgäuer Gastgeber kämpfen um ihr Überleben und demonstrieren
Allgäuer Gastgeber kämpfen um ihr Überleben und demonstrieren
Auch für Künstler ist die Pandemie eine Überlebensfrage
Auch für Künstler ist die Pandemie eine Überlebensfrage

Kommentare