Planungen für die Altstadt Süd laufen weiter

Noch keine Vorentscheidung gefallen

+
Die große kahle Fläche zwischen Marktplatz und Diebsturm ist nur ein Teil der neu zu gestaltenen Fläche in der Altstadt Süd. Die Gebäude des Kurringer Areals werden noch abgerissen.

Isny – Wie angekündigt, hat Claus Fehr, Leiter der Stadtentwicklung, dem Gemeinderat vergangene Woche die Pläne der Investoren für die Altstadt Süd in der von ihm überarbeiteten Form wieder auf den Tisch gelegt und mehrheitlich grünes Licht für weitere Verhandlungen und Planungen bekommen.

Allerdings haben sowohl er als auch andere Mitarbeiter der Stadt bei der Planung ihren Favoriten. Vom ursprünglichen Plan im Dezember einen der drei Investoren auszusondern und nur mit zwei Anbietern weiter zu verhandeln, ist die Stadt aber erst einmal abgerückt. Mindestens bis Februar kann das bisherige „Gerangel“ um den besten Platz von drei Seiten noch fortgesetzt werden. 

Noch nicht ausgegoren 

Die Bebauung, die Planung von Stellplätzen in der anzulegenden Tiefgarage, das Nutzungskonzept und selbst das sensible Stück rund um das Hallgebäude sind noch lange nicht ausgegoren. Mehrheitlich hat – bei einigen Vorbehalten – Claus Fehr vom Gemeinderat weitgehend freie Hand bekommen und trotz Bürgerbeteiligung und Festlegung einer Vorzugsvariante für den Platz am Hallgebäude gerät alles wieder in Bewegung. Die Stimmen werden lauter, die vor einer ähnlichen Situation wie bei Zumthor-Projekt warnen. Eine Mehrheit ist gegen die Bevorzugung des Barfüßer-Modells und die von Robert Blaser-Sziede vorgelegten Unterschriften von Bürgern, die sich für einen Lebensmittelmarkt in der Innenstadt aussprechen, sind auch nicht nur Makulatur. 

Bleibt zu hoffen, dass sich der Gemeinderat in der Zeit bis zum Februar in der Isnyer Bevölkerung genügend umhört, um dann eine mehrheitsfähige Entscheidung zu treffen, die nicht an den Vorstellungen und Interessen der Bevölkerung vorbei geht.

Manfred Schubert

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare