Erfolg auf ganzer Linie

TVK-Turnerinnen bei Schwäbischer Mannschaftsmeisterschaft auf dem Podest

+
Die TVK-Titelgewinnerinnen: (hinten v.l.) Hannah Geiger, Miriam Kartas, Nina Maisel, Emma Dempf, Laura Greiter, Jana Botzenhardt, (vorne v.l.) Laetitia Weindler, Nina Müller, Laura Greiter und Lara Schaffarczik.

Kempten/Illertissen – Insgesamt 20 Kunstturnerinnen des TV Kempten vertraten den Turngau Allgäu am vergangenen Samstag in Illertissen bei den Schwäbischen Mannschaftsmeisterschaften mit der Gauauswahl.

Elf von ihnen konnten sich am Ende über den Bezirkstitel freuen und ausnahmslos alle landeten mit ihren jeweiligen Mannschaften auf dem Podest.

Gleich vier TVK-Mädchen konnten sich für die Gaumannschaft der Sechsjährigen qualifizieren. Johanna Hutner, Freya Mattner, Julia Gruß und Karina Scheiermann schlugen sich wacker und konnten die Kampfrichter vor allem am Boden von sich überzeugen. Bei allen war die Freude über den dritten Platz riesengroß. Estelle Bachmann und Emilie Trinz wurden mit der Gauauswahl des Allgäus Vizemeister.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde die erste Mannschaft des Turngaus in der Leistungsklasse 3 der Juniorinnen. Mit einem haushohen Vorsprung von über acht Punkten holte das Team um Allround-Talent Laetitia Weindler den Schwäbischen Titel. Mit über drei Punkten Vorsprung in der inoffiziellen Einzelwertung bewies Weindler zum wiederholten Mal, dass auf die sichere Turnerin immer Verlass ist. Trainingskameradin Nina Müller stand dem in nichts nach und erturnte sich an zwei Geräten die Höchstwertung des Wettkampfes. Lara Schaffarczik behielt am Schwebebalken die Nerven und verhalf der Mannschaft auch am Boden zu wertvollen Punkten und Laura Greiter konnte trotz kleiner Fehler am Boden eine der höchsten Wertungen des Tages an diesem Gerät erturnen.

Auch die zweite Mannschaft in dieser Altersklasse wuchs über sich hinaus. Das sehr junge Team konnte sich gegen die teils weitaus erfahrenere Konkurrenz durchsetzen und platzierte sich auf dem sehr guten dritten Rang. Erfreulich waren neben dem vierten Rang von Sina Heinrich in der inoffiziellen Einzelwertung vor allem die Bodenübungen von Selin Gümüs und Sarah Heinrich.

Für die Kürturnerinnen verlief der Start in den Wettkampf holprig. So konnten am Sprung nur Laura Dick und Hannah Geiger ihre gewohnte Leistung abrufen. Auch am Stufenbarren ging es zunächst ungewohnt unsicher weiter. Ein Fehler von Nina Maisel wurde hart bestraft und auch Jana Botzenhardt hatte zu kämpfen. Die sauberen Übungen von Miriam Kartas und Geiger holten die Mannschaft zurück aus dem Tief und ab dem dritten Gerät, dem Schwebebalken, kämpften sich die TVK-Turnerinnen gekonnt zurück in den Wettkampf. Dick, Kartas und Maisel überzeugten mit Höchstschwierigkeiten. Auch Franziska Dietrich präsentierte nach Trainingspause erstmals wieder einen Salto vorwärts auf dem nur zehn Zentimeter breiten Balken. Den krönenden Abschluss bildete der Boden, an dem vor allem die jungen Nachwuchsturnerinnen zu überzeugen wussten. Emma Dempf zeigte zum ersten Mal eine ganze Schraube im Wettkampf und wurde mit der dritthöchsten Wertung des Wettkampfes belohnt.

Auch interessant

Meistgelesen

Von Müll-Ansammlern und Müll-Verweigerern
Von Müll-Ansammlern und Müll-Verweigerern
Maria Profanter rühmt unsere Denkkraft in ihrer Ausstellung
Maria Profanter rühmt unsere Denkkraft in ihrer Ausstellung
Ankündigung eines Amoklaufs als "unbedachte Äußerung"
Ankündigung eines Amoklaufs als "unbedachte Äußerung"
Kinderschutzbund Kempten feiert 40. Geburtstag
Kinderschutzbund Kempten feiert 40. Geburtstag

Kommentare