"Alles in allem positiv"

Trotz leichter Rückgänge bei den Gästeübernachtungen ist Heinz Buhmann, Chef der Kempten Tourismus- und Veranstaltungs GmbH, zufrieden mit der touristischen Entwicklung im vergangenen Jahr. „Die Entwicklung verlief alles in allem positiv“, sagte er am Donnerstag im Werkausschuss.

So blieben Buhmann zufolge im „übernachtenden Tourismus“ die Gästeankünfte im Vergleich zu 2008 konstant. Bei den Gästeübernachtungen müssen die Kemptener Touristiker allerdings ein Minus von drei Prozent verbuchen. Im Klartext: Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer ist zurück gegangen. Das Gruppenreisegeschäft verlief ebenfalls „etwas gebremst“, so Buhmann. Verbesserte Angebote Um dem Trend entgegen zu wirken, haben Heinz Buhmann und sein Kemptener Tourismus-Team neue Angebote eingeführt. Als Beispiele nannte er die neuen Rad-Führungen, Kneipp-Führungen oder Kluftinger-Führungen. Im Internet habe man das Angebot ebenfalls weiter ausgebaut. Ziel von Kempten Tourismus- und Veranstaltungsservice ist, durch verstärkte Werbekampagnen künftig neue Gästeschichten anzulocken, kündigte Tourismus-Chef Heinz Buhmann an. Darüber hinaus soll noch heuer mit der Ausarbeitung und Umsetzung eines neuen Tourismuskonzepts begonnen werden, das am Donnerstag in Grundzügen im Werkausschuss vorgestellt wurde (siehe eigener Bericht auf dieser Seite).

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare