Weihnachtliche Pakete sollen bedürftigen Kindern und Familien in Osteuropa eine Freude machen

Das "Allgäu packt‘s" gemeinsam an

+
Auch am kommenden Samstag, 12. Dezember, stehen die jungen Helfer des THW bereit, um fleißig Pakete zu packen, die für Bedürftige in Osteuropa bestimmt sind.

Kempten – Am vergangenen Samstag startete wieder die große weihnachtliche Sachspendenaktion „Das Allgäu packt‘s“ des Aktionsbündnis Allgäu e.V. und des City-Managment Kempten. Unter der Schirmherrschaft von Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle und Stadtrat Alexander Hold wurden ab 11 Uhr die ersten Pakete, die für bedürftige Kinder und Familien in Osteuropa bestimmt sind, entgegen genommen.

Wie in den Jahren zuvor ist auch heuer eine Packliste das Maß aller Dinge. Bereitwillige Spendern wird auf dieser aufgelistet, welche Grundnahrungsmittel und Spielsachen den Weg in die „Allgäu packt‘s“-Pakete finden sollen. Die Liste umfasst 1 kg Zucker, 2 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 1 Päckchen Salz, 1 Liter Speiseöl, 100 g Fürchtete, 2 Packungen Kekse, 2 Tafeln Schokolade, Duschgel und Zahnbürste sowie ein Spielzeug oder Plüschtier. Daheim bepackte Pakete können bei allen Allgäuer Feneberg- und Kaufmärkten, bei der Galeria Kaufhof, sowohl an der Hauptkasse wie im City-Supermarkt, bei den Geschäftsstellen der AOK oder bei der Geschäftsstelle des City-Management Kempten abgegeben werden.

Helfer packen die Pakete am Samstag zusammen 

Wer sich sein Paket gerne packen lassen möchte, dem wird sowohl in allen Allgäuer Feneberg- und Kaufmärkten sowie im City-Supermarkt in der Galeria Kaufhof geholfen. Es besteht zudem die Möglichkeit am kommenden Samstag, 12. Dezember, am August-Fischer-Platz, am Residenzplatz vor der Galeria Kaufhof sowie beim Fenepark in Ursulasried sein Paket von Helfern zusammenstellen zu lassen.

Bei der Eröffnung der weihnachtlichen Sachspendenaktion gab es zudem Livemusik vom Musikverein Sankt Mang, der Marching Band der Freiwilligen Feuerwehr und der Rockband „Veto“. Unterstützt wurde heuer das Aktionsbündnis auch durch Asylbewerber aus der Region. Sie halfen tatkräftig mit beim Packen und Verladen der Pakete.

Hierfür und für die Unterstützung aller Beteiligten der Aktion bedankte sich Kiechle mit den Worten: „Wir alle können Teil werden einer großen Gemeinschaftsaktion, die das Leben von manchen Menschen und Kindern in Osteuropa besser, heller und froher macht.“

Jörg Spielberg

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten

Kommentare