TG Allgäu überzeugt erneut

Der Schweizer Kevin Rossi (hier am Reck) zeigte an allen Geräten super Leistungen und war mit 23 Punkten Topscorer. Fotos: privat

Die Turner der Turngemeinschaft Allgäu (TGA) zeigten am Samstag einmal mehr ihre Stärke und gewannen gegen den MTV Ludwigsburg mit 55:30 Scorepunkten. Vor einer tollen Kulisse von rund 350 Zuschauern in der Kemptener Westendhalle, unter ihnen auch OB Dr. Ulrich Netzer (CSU), ließ sich das Team zu Höchstleistungen anspornen.

Überzeugen konnte bei den Allgäuern vor allem der Schweizer Nationalturnier Kevin Rossi. Der war auch von den Zuschauern begeistert, die seine und die Übungen der anderen TGA-Turner immer wieder mit einem „Wir sind der Meinung: Das war Spitze!“ belohnten. „So etwas habe ich bisher noch nicht erlebt,“ zeigte sich Rossi von der Kulisse begeistert. Das Duell am ersten Gerät, Boden, gewann die TGA mit 9:4 Punkten. Lukas Schlotterer, Artjem Weimer (beide Augsburg) und Kevin Rossi zeigten hier hervorragende Leistungen. Das Pauschenpferd musste die TGA abgeben. Das Duell endete mit 5:7 Punkten, denn sowohl Lukas Schlotterer als auch Stephan Haydn patzten und konnten nicht wie gewohnt glänzen. Den Vergleich an den Ringen konnte die TGA mit 11:3-Punkten für sich entscheiden. Ein Sturz von Michael Schlumberger vom MTV Ludwigsburg begünstigte dabei den hohen Punktgewinn der Allgäuer. Mit großartigen Sprüngen von Artjem Weimer, Johannes Wenzel, Kevin Rossi und Uli Benker sicherte sich die TG Allgäu die nächste Entscheidung am Sprungtisch. Mit 12:3 entschieden die Gastgeber das vierte Gerät für sich. Sieg am Barren Am Barren zeigten Uli Benker, Lukas Schlotterer, Kevin Rossi und Artjem Weimer sehr starke Leistungen und entschieden den Vergleich mit 13:2 Punkten zugunsten der TGA, obwohl Weimer seinen Abgang (Doppelsalto) nicht stehen konnte. Der Sieg war der TGA nun nicht mehr zu nehmen. Nach fünf Geräten führte sie verdient mit 50:19 Scorepunkten. Das Team und auch die Zuschauer glaubten, dass nun auch das stärkste Gerät der Allgäuer, das Reck, gewonnen werden würde. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ aber sowohl bei Stephan Urbin als auch bei Lukas Schlotterer die Konzentration nach. Beide konnten ihre Leistung nicht wie gewohnt abrufen und mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben. Artjem Weimer verzichtete wegen einer Zerrung zugunsten von Jürgen Hartner auf den Start. Hartner turnte eine saubere Übung, musste sich aber ebenfalls geschlagen geben. Dafür glänzte Kevin Rossi einmal mehr mit einer schwierigen Übung, die er sicher beendete. Die Niederlage am Reck konnte er aber nicht verhindern. Der MTV Ludwigsburg konnte das Gerät 11:5 für sich entscheiden. Ungeschlagen Am Sieg der Allgäuer änderte das jedoch nichts mehr. Die TGA gewann den Wettkampf sicherer als erwartet mit 55:30 Scorepunkten und 8:4 Gerätepunkten. Sie ist nun immer noch ohne Niederlage, steht aufgrund des schlechteren Gerätepunktverhältnisses gegenüber dem MHTG aus Weil am Rhein aber auf dem zweiten Tabellenplatz. Den Wettkampf beendete ein Auftritt der TGW-Mädchen vom TSV Sonthofen unter der Leitung von Silvia Dünßer. Am kommenden Samstag hat die TGA einen Auswärtswettkampf beim KTV Ries in Nördlingen. Die Allgäuer hoffen auch diesen Wettkampf zu gewinnen, um dann am 6. November in der Westendhalle einen weiteren Schritt in Richtung Aufstiegsfinale machen zu können. Kevin Rossi hat mit seiner offenen, freundlichen Art und seinen eleganten und hochklassigen Vorstellungen die Herzen der Allgäuer Zuschauer im Sturm erobert. Die Allgäuer müssen aber nun von ihm verabschieden. Für weitere Starts im Ausland erhielt er von seiner Sportführung keine Freigabe. Die nächsten Wettkämpfe werden die Turner dann von einem der weiteren ausländischen Turner im Team, Adam Mihok aus Ungarn oder Vitali Kardashovs aus Lettland unterstützt. Die TGA turnte in folgender Aufstellung: Uli Benker (Kapitän), Johannes Wenzel (beide TV Kempten), Michael Städele, (TV Jahn), Jürgen Hartner, Martin Hartner, Stephan Haydn, Stephan Urbin (alle aus Markt Wald), Florian Schreiber, Lukas Schlotterer, Artjem Weimer (alle aus Augsburg) und Kevin Rossi aus der Schweiz. Scorepunkte für die TG Allgäu holten: Kevin Rossi: 23 Scorepunkte (Topscorer), Lukas Schlotterer (zehn), Uli Benker (neun), Artjem Weimer (sieben), Florian Schreiber (fünf) und Jürgen Hartner (einen).

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare