Internationaler Hebammentag

Allgäuer Hebammen wünschen sich ausreichend Zeit und angemessenere Vergütung

+
Hebammen in Aktion am August-Fischer-Platz in Kempten. Mit musikalischer Begleitung und Aktionszetteln wurde an die wertvolle Arbeit von Hebammen und deren schwierige Arbeitssituation erinnert.

Kempten – Der Internationale Hebammentag findet jährlich am 5. Mai statt. Auch die Allgäuer Hebammen erinnerten am vergangenen Samstag mit einer Aktionsstunde am August-Fischer Platz an ihre verantwortungsvolle Arbeit. Passanten waren aufgefordert, aufzuschreiben, was Hebammen-Betreuung für sie bedeutet. Diese „(Ge)dank(en)-Zettel“ wurden aufgehängt und nach der Aktion an die Politik übergeben.

Zur Arbeit der Hebammen gehört vor allem die Begleitung von Mutter und Kind bei Schwangerschaft und Geburt, sowie die Versorgung im Wochenbett. Dabei leisten sie jedoch weit mehr als die medizinische Behandlung. Sie betreuen junge Familien und helfen ihnen, sich in der neuen Lebenssituation zurechtzufinden. Doch für werdende Mütter ist die Lage schwierig: So schnell wie möglich, eigentlich mit dem positiven Schwangerschaftstest in der Hand, muss die Suche beginnen, um rechtzeitig versorgt zu sein. Denn bei steigenden Geburtenraten sind immer weniger Hebammen im Beruf.

Ingrid Notz, Kreissprecherin der Allgäuer Hebammen wünscht sich daher bessere Arbeitsbedingungen in der Hebammentätigkeit. Die jährlich steigenden Versicherungen für freiberufliche Hebammen seien mit ein großes Problem.Vor allem in Teilzeit würden die laufenden Kosten den Verdienst beinahe auffressen. Hier müsse sich die Politik dringend Gedanken machen. Eine Staffelung der Versicherungs-Beträge nach Arbeits-Umfang würde aus ihrer Sicht Besserung bringen.

Steffi Koller

Auch interessant

Meistgelesen

Das Herzstück der König-Ludwig-Brücke fliegt ein
Das Herzstück der König-Ludwig-Brücke fliegt ein
Alice hoch drei auf der Burghalde - Bilder zum Märchensommer 
Alice hoch drei auf der Burghalde - Bilder zum Märchensommer 
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Schwungvolles Mitmachtheater stellt Burghalde auf den Kopf
Schwungvolles Mitmachtheater stellt Burghalde auf den Kopf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.