Fünfmal Gold für die Kunstturnerinnen

Bei den Allgäuer Mannschaftsmeisterschaften konnte sich der TV Kempten behaupten

+
Fünfmal Gold für die Kunstturnerinnen des TV Kempten.

Kempten/Illertissen – Bei den Schwäbischen Mannschaftsmeisterschaften am vergangenen Samstag in Illertissen konnten sich die Kunstturnerinnen des TV Kempten insgesamt fünfmal den Titel sichern.

Vier Mannschaften erturnten sich die Silbermedaille. Aufgrund ihrer herausragenden Einzelleistungen bei den Allgäuer Mannschaftsmeisterschaften hatten sich TV-Kempten-Turnerinnen für diesen hochkarätigen Wettkampf qualifiziert. „Bei den Bezirksmeisterschaften starten keine Vereinsmannschaften, sondern die Teams werden aus den jeweils besten Turnerinnen der Altersklasse aus dem gesamten Gau gebildet“, erklärt Trainerin Astrid Schober. „Daher freut es mich auch noch mehr, dass sich so viele unserer Mädchen qualifizieren konnten.“ Besonders viele Turnerinnen stellte der TV Kempten im Nachwuchsbereich, der sogenannten Talentiade. 

In der Altersklasse der Sechsjährigen gingen mit Sati Miller, Umma Hodzic, Elisa Ahne und Melina Timofeew gleich vier von fünf Startplätzen nach Kempten. Trotz ihres jungen Alters spulten die Talente ihr Programm gekonnt herunter und überzeugten die Kampfrichter mit ihren schwierigen und sauberen Übungen. Verdient ging der erste Titel des Tages nach Kempten. Noch größer war die Dominanz der Kemptenerinnen in der Altersklasse 7. So bestand die erste Mannschaft mit Johanna Hutner, Jana Ringelmann, Alina Hirsch und Jana Hartung ausschließlich aus TV-Kempten-Turnerinnen. Obwohl den Mädchen mit der fünften Kemptenerin im Bunde, Julia Gruß, eine Turnerin krankheitsbedingt ausfiel und sie den Wettkampf ohne Streichwertung bestreiten mussten, ließ das Team nichts anbrennen. Mit rund 20 Punkten Vorsprung ging der Titel abermals ins Allgäu. Xenia Hartung erturnte sich in derselben Altersklasse mit der zweiten Allgäuer Mannschaft den zweiten Platz. 

Auch die Turnerinnen der Altersklasse 8 durften sich nach einem tollen Wettkampf über den Vizemeistertitel freuen. Dabei meisterten Estelle Bachmann, Emilie Trinz und Karina Timofeew bereits Höchstschwierigkeiten wie Kippe und Flick-Flack. In der Leistungsklasse 3 hatte sich Annabelle Hutner in der Altersklasse neun bis elf Jahre für die erste Mannschaft des Turngaus Allgäu qualifiziert. Sie holte vor allem am Stufenbarren wichtige Punkte für das Team und trug damit maßgeblich zum Titelgewinn der Allgäuerinnen bei. Romy Janser erturnte sich mit der zweiten Mannschaft den Bronzerang. Sabrina Wirth erturnte sich mit ihrem Team in der Altersklasse der 11- bis 15-Jährigen den vierten Platz. Spannend wurde es in der Seniorenklasse der Leistungsklasse drei. Hier lieferten sich die beiden Allgäuer Teams einen erbitterten Kampf um den Bezirksmeistertitel. Am Ende war es die zweite Mannschaft mit Tamara Nawrocki, Alexandra Nawrocki und Pauline Schlusche, die sich den Titel schnappen konnte. 

Die zweite Mannschaft um Kemptenerin Nadine Köhler wurde Zweite. „Ausschlaggebend war hier sicher auch der verletzungsbedingte Ausfall von Laetitia Weindler. Denn somit hatte die erste Mannschaft keine Streichwertung mehr. Aber gerade bei den älteren Mädels ist es oft spannend zu sehen, wie sich die Leistungen von einem zum anderen Tag unterscheiden können“, erklärt Schober. Zufrieden sein kann sie aber mit jedem ihrer Schützlinge - alle vier konnten sich in der inoffiziellen Einzelwertung unter den Top Ten platzieren und somit wertvolle Punkte für ihre jeweiligen Mannschaften erturnen. Emilie Pippert, Sina Heinrich und Nina Müller hatten sich für die Auswahlmannschaft in der höheren Leistungsklasse 2 qualifiziert. Gemeinsam gingen sie in der altersoffenen Klasse (12 Jahre und älter) an den Start und durften sich am Ende über den Vizemeistertitel freuen. 

Aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Nina Maisel trat Aurelia Remplik als einzige TV-Kempten-Turnerin im Nachwuchswettkampf der Meisterschaftsklasse an. Mit ihrer schwierigen Balkenübung und der sicheren Barrenübung erturnte sie an zwei Geräten die Höchstwertung für das Team und trug so erheblich zum Titelgewinn bei. Ebenfalls in der Meisterschaftsklasse - jedoch bei den Seniorinnen - starteten Hannah Geiger und Emma Dempf. Beide zeigten gute Leistungen an ihren Paradegeräten und durften sich am Ende über die Silbermedaille freuen. „Alles in allem waren die Bezirksmeisterschaften ein gelungener Saisonabschluss für unsere Turnerinnen. Und für die Mädchen der Regionalliga noch einmal eine gute Generalprobe vor ihrem letzten Wettkampf am kommenden Wochenende“, freut sich Schober. 

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Letzte Vorbereitungen für das große Faschings-Spektakel in Sulzberg
Letzte Vorbereitungen für das große Faschings-Spektakel in Sulzberg
Schach-Schwabenliga II Süd: Die Buchenberger Schachfreunde setzen Siegesserie fort
Schach-Schwabenliga II Süd: Die Buchenberger Schachfreunde setzen Siegesserie fort
Buchenberger Youngsters holen zwölf Medaillen bei später Mini-Tournee
Buchenberger Youngsters holen zwölf Medaillen bei später Mini-Tournee
Gigantischer Faschingsumzug lockt Tausende Zuschauer nach Sulzberg
Gigantischer Faschingsumzug lockt Tausende Zuschauer nach Sulzberg

Kommentare