Berliner Luft geschnuppert

Allgäuer Polizeibeamte unterstützen bei der Libyenkonferenz in Berlin

+

Kempten/Berlin - Anlässlich der Libyen-Konferenz waren drei Streifenteams der Allgäuer Polizei in der Bundeshauptstadt eingesetzt, laut Pressemitteilung der Polizei.

Weil sich in Berlin am vergangenen Wochenende mehrere Großveranstaltungen wie die Grüne Woche und die Demonstration der Landwirte geballt hatten, unterstützten Beamten aus dem Allgäu die Kollegen im hohen Norden.

Dort wurden sie unter anderem zur Streckensperrung eingesetzt, insbesondere wenn die Fahrzeugkonvois der Präsidenten Putin und Erdogan unterwegs waren.

Außerdem mussten die Beamten am Sonntagabend einen fünfspurigen Kreisverkehr sperren. Die findigen Berliner Autofahrer nutzten daraufhin einen angrenzenden Parkplatz als „Schlupfloch“, um die Sperre zu umfahren. 

Um ein sicheres Durchkommen der Konferenzteilnehmer zu gewährleisten, hatten die Allgäuer Beamten kurzerhand einen langen Gelenkbus der städtischen Verkehrsbetriebe akquiriert. Diesen stellten sie quer, so dass die Konvois die Fahrt sicher fortsetzen konnten.

Der für die Polizei anspruchsvolle Einsatz unter höchster Sicherheitsstufe verlief für die Allgäuer Polizeibeamten ohne gefährliche Situationen und Zwischenfälle, sodass sie nach Ende des Einsatzes am Montag wieder ihre Heimreise antreten konnten.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Ein bisschen Öko, viel Smart City
Ein bisschen Öko, viel Smart City
Verspätete Frühjahrsvollversammlung des SJR blickt trotz unruhiger Zeiten zuversichtlich in die Zukunft
Verspätete Frühjahrsvollversammlung des SJR blickt trotz unruhiger Zeiten zuversichtlich in die Zukunft
Cannabispflanzen im Garten und Keller angepflanzt
Cannabispflanzen im Garten und Keller angepflanzt

Kommentare