Alphornklänge von hoch oben

Vier Adelegger Alphornbläser schweben über das Allgäu und musizieren dabei. Foto: Schubert

Es ist nicht von der Hand zu weisen: Das Alphorn hat nicht nur einen besonderen Klang und eine ganz eigene Geschichte, sondern auch eine Menge Freunde, die dieser Musik gerne zuhören, da sie nun mal ganz stark mit Tradition und Heimatgefühl zu tun hat. Faszinierend ist dieses Instrument sowieso, ob in Form oder Klang. Am Sonntag fand in Rohrdorf ein Alphornbläsertreffen statt.

Rund 150 Musiker fanden sich mit ihren Instrumenten in der Reitanlage in Ratzenhofen ein. Schon in den Vormittagsstunden beim gemeinsamen Gottesdienst wurde der musikalische Teil von den Alphornbläsern gestaltet. Am Nachmittag stellte Josef Hodrus, Leiter der Adelegger Alphornbläser, jede einzelne Gruppe vor und es zeigte sich deutlich, dass auch mit dem Alphorn nicht nur getragene Töne gespielt werden können. Inzwischen ist man auch da bei Walzer, Polka und Eigenkompositionen angekommen. Die Zuhörer waren jedenfalls sehr davon angetan. Den Höhepunkt bildete am Nachmittag das gemeinsame Konzert der 150 Bläser, wobei Josef Hodrus als Dirigent seine Freude daran hatte. Inzwischen hatte der Himmel ein Einsehen und die zwei Ballons vom Ballonsportclub Voralpenland machten sich reisefertig. Vier Musiker der Adelegger Alphornbläser hatten ein Konzert in größerer Höhe vor und der zweite Ballon sollte die Bläser dabei begleiten. Der Wind war eingeschlafen und die Sonne spitzelte zwischen den Wolken hervor als sich die Ballons in die Luft erhoben. Die Zuschauer waren begeistert und spendeten zu diesem Abschluss des Alphornbläsertreffen den gebührenden Applaus. Schnell war die Reisehöhe erreicht und die Töne der Alphörner schwebten über der Landschaft die harmonisch und wie frisch gewaschen unter ihnen lag.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft

Kommentare