Amman lässt nicht locker

Wie jedes Jahr in Mending bei Koblenz hatte sich jetzt die internationale Elite der Karatekas zum Internationem Shotokan-Cup versammelt, der heuer mit 720 Athleten fast den Rahmen sprengte. Mitten unter ihnen kämpften auch einige Karatekas vom Karate-Verein Durach/Weidach. Erfolgreichster Allgäuer war einmal mehr Philipp Amman, der sich Silber-Medaille.

Der Shotokan-Cup ist immer auch eine Herausforderung für die jüngeren, die hier Erfahrungen sammeln sollen. Auch die Abordnung vom Karateverein Durach/Weidach konnte einiges lernen. Philipp Amman, 14 Jahre, und Laures Berner, 13, starteten in Kata (Scheinkampf) und Kumite (Kampf Mann gegen Mann). Nur im Kumite ging der 12-jährige Alexander Schenfeld, der 14 Jahre alte Paul Lange, Patrick Ehl (14) und die 13-jährige Chiara Scarvaglieri an den Start. Bereits in Berlin hatte Amman gezeigt, dass er gut drauf ist als er den Banzai-Cup gewann. In Mendig bewies er einmal mehr seine Qualitäten in der Kata Disziplin. Unaufhaltsam kämpfte er sich bis zum Poolfinale vor, wo er gegen den Hessen Pattanasakoo Nawapon, der als Bundeskader-Athlet schon einige Erfolge feiern konnte, antreten musste. Amman, der die Kata Kankusho eindrucksvoll demonstrierte, behielt die Oberhand und gewann mit 3:0 – das Finale war somit erreicht und die Silbermedaille sicher. Philip Merkel von der SG Nied war der zweite Finalist vom anderen Pool und gwann das Finale, da Amman in seiner Kata einen Wackler fabrizierte. Ansonsten hätte der Allgäuer es wohl wieder geschafft. Trotzdem nahm er die Niederlage sportlich hin. Tolle Aufholjagd Laurenz Berner musste sich in der Kata Disziplin im ersten Kampf nach einem Koordinationsfehler geschlagen geben, gewann aber im Kumite den ersten Fight. Stark verbessert im Kumite hat sich auch Alexander Schenfeld, der in Mendig auf der ganzen Linie zu überzeugen wusste. Als sein Gegner schon drei Punkte Vorsprung hatte, drehte er richtig auf und konnte in der regulären Kampfzeit ausgleichen. In der Verlängerung bekam er dann einen starken Schlag auf die Wade und musste aufgeben. Auch die anderen Allgäuer Karatekas schlugen sich in Mendig tapfer, konnten sich aber ebenfalls nicht in die vorderen Ränge vorkämpfen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare