1. Schritt: "Premiumwohnen am Hopfengarten"

Im April soll’s endlich losgehen

+
Im April beginnen auf dem Brauhaus-Gelände die Arbeiten für das Premiumwohnen „Am Hopfengarten“. Das Sudhaus wird abgebrochen und etwas versetzt wieder neu aufgebaut.

Kempten – Viele fragen sich schon länger: Wann tut sich etwas beim Brauhaus-Gelände? Die Antwort: Wahrscheinlich ab April. „Wir sind auf einem guten Weg, im Hintergrund passiert viel“, so Hans Lipp, Leiter der Projektentwicklung bei Geiger und Geschäftsführer der G&G Projektentwicklung GmbH & Co.KG.

„Wir gehen davon aus, dass wir im April mit dem Abbruch beginnen können“, so Lipp am Dienstag auf Anfrage. Abgebrochen wird voraussichtlich auch das Sudhaus. Am derzeitigen Standort stünde es den neuen Bebauungen teilweise im Weg. „Aber wie mit der Stadt abgemacht (wir berichteten), wird das Sudhaus etwas versetzt wieder neu errichtet und die beiden Hauptfassaden wie bisher hergestellt“, betonte Lipp.

Für eine konkrete Nutzung liegt der Stadt auch bereits ein Bauantrag vor, wie Thomas Klett vom Bauordnungsamt am Mittwoch gegenüber dem KREISBOTEN bestätigte. Die Panorama Wohnbau GmbH plant auf Baufeld 2 (zwischen Villa, Zentralhaus, Sudhaus) den Bau von drei Gebäuden mit insgesamt 39 weitgehend barrierefreie Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen von circa 50 bis 170 Quadratmetern für die Generation 60+, wie der Homepage des Unternehmens zu entnehmen ist. Baubeginn für das Projekt „Wohnen am Hopfengarten“ soll im Frühjahr 2013 sein. Wann genau die Stadt den Bauantrag genehmigen kann, konnte Klett noch nicht exakt sagen. Der Antrag werde aber bereits bearbeitet. „Wenn alles glatt läuft, vielleicht Ende März.“

Die geplanten Eigentumswohnungen im Herzen der Stadt scheinen sich jedenfalls bereits jetzt sehr gut zu verkaufen, wie ein Blick auf die Preisliste beweist, die ebenfalls auf der Homepage einsehbar ist. Für die anderen Baufelder sind Lipp zufolge noch keine Verträge abgeschlossen. Interessenten seien aber vorhanden. Für die denkmalgeschützte Fasshalle ist ein gastronomisches Konzept angedacht, ansonsten sieht das Konzept für die „Brauhöfe Kempten“, wie das Projekt genannt wird, eine gemischte Nutzung von Gewerbe-, Verwaltungs- und Wohnungsbau vor.

Da nicht alles parallel realisierbar ist, geht Lipp davon aus, dass auf dem ehemaligen Brauhaus-Gelände zwei, drei Jahre lang Baustelle sein wird.   Melanie Läufle

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Rassismus ade! Vielfalt olé!

Kommentare