Brücke nimmt Form an

In guten Schritten

+
Fortschritt: Ein Teil der Brücke für die Kemptener Nord-Umfahrung steht bereits. Ende 2015 soll die Straße für den Verkehr frei gegeben werden.

Kempten – Zuversichtlich, planmäßig bis Ende 2015 mit der „Nordspange” fertig zu sein, zeigte sich jetzt OB Dr. Ulrich Netzer (CSU). Tatsächlich: Ein Ortstermin ergab, dass die Arbeiten bereits weit fortgeschritten sind.

„Wir sind bisher gute Schritte vorangekommen”, sagte Netzer jetzt im Rahmen der Aussprache zum Haushalt 2014 (der Kreisbote berichtete). Inzwischen seien „fast alle Ausgleichsmaßnahmen” umgesetzt, die Dämme auf beiden Seiten der Iller aufgeschüttet und die Brücke im Bau. Ende des Jahres 2015, so Netzer, solle die Nordspange schließlich dem Verkehr übergeben werden. „Das wird dann für eine deutliche Entlastung an unseren neuralgischen Verkehrsknotenpunkten sorgen”, sagte Netzer.

Bei der Nordspange handelt es sich um eine der größten Infrastrukturmaßnahmen der Stadt überhaupt. Kosten soll das Projekt nach offiziellen Prognosen etwa 13 Millionen Euro. Kritiker des Vorhabens zweifeln diese Summe seit jeher an. Sie gehen mittlerweile von 15 Millionen Euro aus.

Matthias Matz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was wird aus dem »Großen Loch« und diversen anderen angekündigten Großprojekten?
Was wird aus dem »Großen Loch« und diversen anderen angekündigten Großprojekten?
Corona: Mikrobiologe kritisiert FFP2-Masken-Pflicht als »Aktionismus«
Corona: Mikrobiologe kritisiert FFP2-Masken-Pflicht als »Aktionismus«
Quiberon: Die belgische Partnerstadt, die eine französische wurde
Quiberon: Die belgische Partnerstadt, die eine französische wurde
Der Rotary Club Kempten feiert mit Freunden, Töchtern und Enkeln
Der Rotary Club Kempten feiert mit Freunden, Töchtern und Enkeln

Kommentare