Ressortarchiv: Kempten

VfB stoppt Landsberg

Der VfB Durach hatte am vergangenen Wochenende kein Punktspiel, machte aber als Pokalschreck weiter seine Runde. Er besiegte den Landesligisten TSV Landsberg klar mit 5:1 (4:1).
VfB stoppt Landsberg

Pech in der Nachspielzeit

Der TSV Kottern unterlag am Wochenende beim Titelaspiranten FC Memmingen II mit 2:3 und konnte somit auch im vierten Auswärtsspiel in Folge keinen Sieg einfahren. Zumindest einen Punkt holte dagegen der FC Kempten beim 1:1 in Bobingen.
Pech in der Nachspielzeit

Langsam auf Touren

Zahlreiche Vereinsvorstände aus Lenzfried und Umgebung haben sich in der vergangenen Woche beim Musikverein Lenzfried über das 38. Bezirksmusikfest im kommenden Jahr informiert Anlässlich des 170-jährigen Bestehens der Musikkapelle wurde für 2010 die Ausrichtung des Musikfests im Bezirk 1 des Allgäu-Schwäbischen Musikbunds beantragt und genehmigt. Der Festausschuss rund um die zweite Vorsitzende Melanie Weixler und Dirigent Kristof Büsing gab den Anwesenden einen umfassenden Einblick in den Programmablauf und die laufenden Vorbereitungen.
Langsam auf Touren

Harte Konfrontation

Mit dunklen Farbtönen, sparsamen Lichteffekten und eindrucksvollem Körpertheater konfrontierte das „Freedom Theatre“ aus dem Flüchtlingslager Janin, Palästina, im Stadttheater Kempten vergangene Woche seine Zuschauer. Die Bilder von Tod, Terror, Vorurteil und Hass lösten beim Publikum von Anfang an starke Gefühle aus.
Harte Konfrontation

Gelungene Aktion

Im Rahmen der Allgäuer Herbstmilchwochen hatte die Gemeinde Gestratz am vergangenen Samstag zum Milch- und Käsetag eingeladen. Hunderte Besucher waren dieser Einladung gefolgt. Bei strahlendem Sonnenschein erlebten sie rund um den Dorfplatz ein interessantes Programm. Die Informationen zur Milcherzeugung gab es direkt vor Ort. Auf dem Bauernhof von Karl und Petra Baur und auf dem Hof von Lorenz und Hildegard Breyer öffneten sich die Türen für interessierte Besucher. Wissenswertes zur Verarbeitung der Milch war in der Sennerei Gestratz zu erfahren.
Gelungene Aktion

Spannende Duelle

Auf der Clubanlage des Golf-Clubs Hellengerst fand jetzt der Jugend-Allgäucup statt. Mit siebenundsiebzig Teilnehmern war das Turnier ausgesprochen gut besucht. Neben den Kindern und Jugendlichen des Gastgebers waren auch viele Spieler aus den sieben benachbarten Golfclubs „Auf der G’Steig“, Bodensee-Weißensberg, Oberstdorf, Oberstaufen-Steibis, Rochushof und Waldegg-Wiggensbach am Start.
Spannende Duelle

Selbstbestimmtes Leben

„Es tut gut, mit Freunden zu wohnen. Da kann ich zeigen, wie selbständig ich bin und was ich alles kann.“ Norman weiß, wovon er spricht. Seit fünf Jahren lebt er gemeinsam mit drei Mitbewohnern und Kameraden in der Wohngemeinschaft „An der Lützelburg“, einem Wohnheim der Lebenshilfe Kempten. Selbständiges Wohnen gehört zu einem selbstbestimmten Leben – und dieses Ziel verfolgt die Lebenshilfe mit ihren ganz individuellen Wohn- und Betreuungsangeboten an die ihr anvertrauten Menschen mit Behinderung. Aktuell warten noch 76 Personen auf einen stationären Wohnplatz.
Selbstbestimmtes Leben

Neue Wanderlust

Das große Waldgebiet zwischen Isny und Kempten ist in seiner vielfältigen Struktur und der großen Anzahl seltener Tierarten eine Erlebniswelt der besonderen Art. Bei den Wanderern ist dieses Gebiet schon lange äußerst beliebt und selbst Zeitzeugen gibt es noch, die jetzt auf dem frisch sanierten Wanderweg bis zur Schletteralm hoch kamen. Denn dort gab es allerlei Tanz und Kurzweil zur Feier des neuen Aussichtsturms mit Spielplatz.
Neue Wanderlust

Der Startschuss ist gefallen

Bereits seit einigen Wochen dröhnt der Schlagbohrhammer auf dem Gelände der Sonnenhalde. Bevor aber mit der Umgestaltung und dem Neubau auf dem Gelände begonnen werden konnte, musste allerdings einiges von den alten Gebäuden beseitigt werden. Nun ist „klar Schiff“ gemacht worden und der obligatorische erste Spatenstich konnte vergangene Woche erfolgen.
Der Startschuss ist gefallen

Teurer Irrtum

Von den Anwohnern unerwünscht, sollte die im Frühsommer aufgestellte Lärmschutzwand am Allgäu-Gymnasium eigentlich wieder abmontiert werden. Doch das Konstrukt steht immer noch – „aber sie wird jetzt im Herbst abgebaut“, wie Baureferentin Monika Beltinger gegenüber dem KREISBOTE versicherte.
Teurer Irrtum

Selbstloser Einsatz im Tafelladen

„Was, Sie arbeiten so viele Stunden umsonst? Das würde ich nicht tun.“ Diese Antwort bekamen Maria Theresia und Karl Weiß bei ihrer Suche nach ehrenamtlichen Mitarbeitern im Rot-Kreuz-Tafelladen in der Magnusstraße 16 oft zu hören. Tatsächlich arbeitet das Ehepaar wöchentlich mehr als zwanzig Stunden, um den Armen und Benachteiligten der Gesellschaft unter die Arme greifen zu können. So fahren sie an drei Tagen bereits morgens um acht Uhr zum „Tischlein Deck Dich“ in der Feilbergstraße.
Selbstloser Einsatz im Tafelladen

Im Wasser zu Hause

Gleich mit sieben Staffeln hat die Schwimmabteilung des TV Kempten am diesjährigen Allgäuer Voralpenmarathon teilgenommen. Es gab sowohl eine „Mama“- als auch eine „Papa-Staffel“, zwei Jugend-, zwei Masters-Staffeln und acht Mädels (11-16 Jahre) wagten sich auf die große Distanz, obwohl sie noch bei der Jugend hätten starten können.
Im Wasser zu Hause

Baier-Regnery übernimmt

Thomas Baier-Regnery ist der Leiter des neuen Amts für Jugendarbeit. Das gab OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) am vergangenen Donnerstag im Rahmen einer ÜPressekonferenz vor. Der 40-jährige Thomas Baier-Regnery ist bereits seit über zehn Jahren für die Stadt Kempten in verschiedenen Aufgaben tätig. So war er beispielsweise als Sozialpädagoge im Bezirkssozialdienst des Stadtjugendamtes, im Projekt Controlling des Jugendamtes sowie im Referat für das Projekt „Zukunft bringt´s“ tätig. Somit habe er alle wichtigen Kenntnisse und Kontakte, um seine zukünftige „neue“ Arbeit erfolgreich zu gestalten, erläuterte Netzer.
Baier-Regnery übernimmt

Lehrreiche Reise ins Mittelalter

OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) hat am Donnerstag das historische Handwerkerhaus auf der Burghalde feierlich eröffnet. Ab sofort können dort Kinder und Jugendliche die vielfältigen Handwerkstätigkeiten, die im Mittelalter auf der so genannten Vorburg angesiedelt waren, hautnah kennen lernen. Für alle handwerklich Interessierten ab zehn Jahre werden Kurse für Gruppen und Einzelpersonen angeboten. Bronzegießen, Filzen, Holzschnitt, Schmieden, mittelalterliches Drechseln und Lederbearbeitung sind nur ein Teil des Angebotes.
Lehrreiche Reise ins Mittelalter

Harte Geduldsprobe für Pendler

Harte Zeiten für Pendler aus dem südlichen Landkreis: Noch bis Ende November bleibt die B19 nördlich der „Kaufmarktkreuzung“ in Richtung Kempten gesperrt. Wegen zahlloser Unfälle in der Vergangenheit und eine deutliche Überbelastung des wichtigen Streckenabschnitts soll dieser nun erweitert werden.
Harte Geduldsprobe für Pendler

Eindeutige Positionierung

Gegen den geplanten Verkauf der Wohnungen der GBW AG durch die marode Bayerische Landesbank (BLB) an private Investoren hat sich vergangene Woche die SPD-Stadtratsfraktion ausgesprochen. Da auch Mietwohnungen in Kempten von der Entscheidung der BLB betroffen seien, fordern die Sozialdemokraten eine Resolution des Stadtrats an die Staatsregierung.
Eindeutige Positionierung

BN nimmt Stellung

Große Tiefgarage, kleine Tiefgarage oder Anzahl der oberirdischen Stellplätze – so verläuft seit Monaten die Diskussion um die Gestaltung des Hildegardplatzes. Dreh- und Angelpunkt ist aus Sicht des Bund Naturschutzes dabei des Deutschen liebstes Kind: Das Auto – und wie viele davon auf den unterschiedlichen Bauvarianten platziert werden können.
BN nimmt Stellung

Neuerliche Derby-Klatsche

Der ESC hat auch das zweite Tespiel gegen den ERC verloren. Diesmal unterlagen die „Sharks“ mit 1:8. Gegen den HC Landsberg zogen die Kemptener dagegen mit 1:4 den Kürzeren.
Neuerliche Derby-Klatsche

Erfolg sieht anders aus

Durchwachsen haben am Wochenende die heimischen Fußball-Bezirksoberligisten abgeschnitten: Während der TSV Kottern und der FC Kempten jeweils zumindest einen Punkt holen konnten, unterlag der VfB Durach auf eigenem Platz dem FC Königsbrunn mit 0:1.
Erfolg sieht anders aus

Neue Teams

Beim FC Türksport Kempten können ab sofort auch die Kleinsten dem runden Leder hinterher jagen: Der Verein hat jetzt eine F- und eine G-Jugend-Mannschaft gegründet. Damit habe der FC Türksport auf die große Nachfrage seitens der Eltern reagiert, berichtet Jugendleiter Birsan Gülmez.
Neue Teams

Vertrauter Anblick

Wohl kein Mensch hat mitgezählt, wie oft die Grundschüler aus Waltershofen nun schon mit ihrem Lehrer Bruno Sontheim auf dem Wochenmarkt standen und um Hilfe für Projekte in der Dritten Welt baten. „Eine Welt Sänger“ nennen sie sich und seit mehr als 25 Jahre finden diese Hilfsaktionen schon statt.
Vertrauter Anblick

Alternative zur Kita

Acht Tagesmütter hat Bürgermeister Josef Mayr (CSU) am Freitag ihre Pflegeerlaubnisse überreicht. Sie haben die Qualifikation als Tagesmütter erhalten und wollen fortan ihre Dienste in Kempten anbieten. Das Kinderbetreuungsangebot durch Tagesmütter werde immer mehr von den Eltern der Stadt Kempten angenommen, so Mayr. Bisher gab es in Kempten 28 Tagesmütter mit 68 Kindern, dies entspricht etwa drei Kinderkrippengruppen. Nun könnten weitere 14 Kinder in einem familiären Umfeld betreut werden.
Alternative zur Kita

Die Zeit ist das Ziel

24 Stunden lang zu Fuß über die Südtiroler Berge – eine Abenteuer, das der Extrembergsteiger Hans Kammerlander zweimal jährlich mit Gruppen von bis zu 50 Hobbybergsteigern angeht. Im August war es wieder soweit. Mit dabei war auch der Kemptener Dirk Wrenger. Zusammen mit seinem Freund Uwe Zimmermann marschierte er einen ganzen Tag lang über Gipfel und durch Täler. Im KREISBOTE erzählt er über seine Erlebnisse.
Die Zeit ist das Ziel

Zeit sinnvoll nutzen

„Dort wo Eltern nicht mehr willens sind, ihre Kinder zu erziehen, da muss der Staat eingreifen“, so lautete die Forderung der Bayerischen Justizministerin Beate Merk (CSU) bei ihrer Pressekonferenz in der Justizvollzugsanstalt Kempten (JVA) vergangene Woche. Aufgrund der Ereignisse der letzten Zeit, wie zum Beispiel der Attacke der zwei Jugendlichen auf den Münchner S-Bahn-Fahrgast, trat sie für mehr Prävention und Therapie vor allem in der Kinder- und Jugendkriminalität ein.
Zeit sinnvoll nutzen

In keine Schublade passend

Die Entscheidung, nicht über das, was in die Schublade Kunst passt, sondern über das, was „beeindruckt, verblüfft, trifft, bewegt, eigene Gedanken hervorbringen lässt“, sollten die Besucher fällen. So wünschte es sich der Vorsitzende des neu gegründeten Art-Interessengemeinschaft (artig) e.V., Stephan Schmidt, im Magazin zur Ausstellung „artig“, die vergangene Woche die Kemptener Markthalle mit einem breit gefächerten Kulturspektrum belebte.
In keine Schublade passend

Neuer Seelsorger

Mit einem feierlichen Festgottesdienst hat Dekan Micahel Lechner jetzt Pfarrer Thomas Hagen in der Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ in Kempten in sein Amt als Ortspfarrer eingeführt. 14 Mitbrüder und zahlreiche Gläubige nahmen an der Messfeier teil. Mit den Fahnen der Ortsteile und örtlichen Vereine hießen die St. Manger Hagen willkommen.
Neuer Seelsorger

Für den guten Zweck

Der Rotaryclub Isny-Allgäu beteiligt sich an der weltweiten Aktion gegen Polio. Der Aktionstag, an dem am Samstag, 24. Oktober, bundesweit 43000 Rotarierinnen und Rotarier auf die Straße gehen, um über die Gefahren der Krankheit zu informieren und Spenden zu sammeln, ist wichtig und dringend notwendig geworden.
Für den guten Zweck