Ressortarchiv: Kempten

Mehr Verkaufsfläche

Mehr Verkaufsfläche

Die Arbeiten beim Modehaus Reischmann laufen auf Hochtouren, sowohl beim Umbau des ehemaligen SinnLeffers-Hauses in der Bahnhofstraße als auch bei den Planungen für die Umgestaltung des bestehenden Geschäfts in der Klostersteige. Dort ergeben sich durch den Umzug des Sporthauses Umstrukturierungen. Unter anderem wird künftig auch das vierte Obergeschoss, in dem das nun schon seit über einem Jahr geschlossene Dachgarten-Restaurant untergebracht war, als Verkaufsfläche genutzt.
Mehr Verkaufsfläche

Ordentlich gewirtschaftet

Knapp sechs Millionen Euro mehr als eingeplant hat die Stadtverwaltung aus dem vergangenen Jahr übrig. Das gab Florian Höld vom Kämmereiamt am Donnerstag im Haupt- und Finanzausschuss bekannt. Durch den unerwarteten Geldsegen muss die Rücklage zum Haushaltsausgleich weitaus weniger belastet werden als zunächst befürchtet.
Ordentlich gewirtschaftet
»Müssen da noch drüber reden«

»Müssen da noch drüber reden«

Kultur- und Geschichtsinteressierte werden sich künftig wohl auf höhere Eintrittspreise für die Kemptener Museen einstellen müssen. Bereits in der Kulturausschusssitzung sollten die Stadträte über Anhebungen der Tarife um teilweise bis zu 50 Prozent entscheiden. Aus Zeitgründen, und da vor allem auf Seiten der CSU Diskussionsbedarf bestand, wurde das Thema aber zunächst verschoben. „Ich gehe davon aus, dass wir im Herbst geklärt haben werden, ob und in welcher Höhe wir die Eintrittspreise der Museen ändern müssen“, sagte OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) am Montag gegenüber dem KREISBOTEN.
»Müssen da noch drüber reden«
Tolle Arbeit

Tolle Arbeit

Was machen Jugendliche eigentlich in den Jugendzentren, die es in allen größeren Orten gibt? Billard, Tischfußball und Wii-Konsole spielen, chillen, mit Freunden Spaß haben. Dass sie in der Lage sind, sich auch mit deutlich anspruchsvolleren Aufgaben auseinander zu setzen, beweisen die Podcasts, die einige Jungs vergangene Woche im Jugendzentrum in St.-Mang präsentierten.
Tolle Arbeit

»Jammern auf hohem Niveau«

Der wirtschaftliche Aufschwung der vergangenen Monate scheint in Kempten noch nicht angekommen zu sein: Bis zum Stichtag am 10. Juni hat die Stadt 5,4 Millionen Euro weniger Gewerbesteuer eingenommen als vom Kämmereiamt ursprünglich eingeplant. Nun liegen die Hoffnungen auf dem zweiten Halbjahr, das traditionell etwas besser läuft als das erste, wie es am Donnerstag im Haupt- und Finanzausschuss hieß.
»Jammern auf hohem Niveau«
»Wir sind auf Sie angewiesen«

»Wir sind auf Sie angewiesen«

Eine Premiere gab es am vergangenen Donnerstagabend im Kornhaus: Im feierlichen Rahmen übergab OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) erstmalig die Ehrenamtskarte an 300 aktive ehrenamtlich Helfer.
»Wir sind auf Sie angewiesen«