Ressortarchiv: Kempten

»Kurz vor zwölf für Hebammen«

»Kurz vor zwölf für Hebammen«

Bei der diesjährigen Jahresversammlung vom Ortsverband des Kinderschutzbundes hatte es Elisabeth Rupf-Bolz übernommen, die Mitglieder und Gäste zu begrüßen und gab dann an Kathrin Mengesdorf-Götz ab, die den Vortrag des Jahresberichts vorbereitet hatte.
»Kurz vor zwölf für Hebammen«
Fuchsbandwurm: Panikmache oder echte Gefahr?

Fuchsbandwurm: Panikmache oder echte Gefahr?

Seit Jahren geistert in den Sommermonaten immer wieder ein Thema durch die Medien: Der Fuchsbandwurm. Dieses Schreckgespenst, das uns den Genuss frisch gepflückter Waldbeeren gründlich verdorben hat und über das viel verunsicherndes Halbwissen durch die Köpfe geistert.
Fuchsbandwurm: Panikmache oder echte Gefahr?
Alle Facetten Afrikas auf einer Bühne

Alle Facetten Afrikas auf einer Bühne

„Die Erde rissig wie Elefantenhaut, Wasser so kostbar wie Gold, alle sehnen sich nach Regen“ – was dann folgt ist ein afrikanischer Tanz mit bunten Gewändern und rhythmischer Musik.
Alle Facetten Afrikas auf einer Bühne
Klatsch und Tratsch vor 300 Jahren

Klatsch und Tratsch vor 300 Jahren

Zwei Frauen treffen sich am Stadtbach. Als die eine ihren Nachttopf in das Wasser kippen will, wird sie von der anderen vehement gestoppt.
Klatsch und Tratsch vor 300 Jahren
Ränkespiele der Könige

Ränkespiele der Könige

„Der König ist tot, lang lebe der König“ – und wieder bestieg ein neuer Herrscher Englands Thron. Ein Mann, fünf Könige.
Ränkespiele der Könige
Nahrung für Körper und Geist

Nahrung für Körper und Geist

Viele hebräische Wörter waren am Samstag vor dem Forum Allgäu zu hören. Immer wieder erklang israelische Volks- und Popmusik vom Band beim Israeltag.
Nahrung für Körper und Geist
»Fahranfänger sensibilisieren«

»Fahranfänger sensibilisieren«

„Mir wird schon nichts passieren.“ Diesen Satz kennt wahrscheinlich jeder. Doch es passieren täglich Verkehrsunfälle, bei denen Menschen verletzt oder sogar getötet werden.
»Fahranfänger sensibilisieren«
Wahlen und ein Neuzugang

Wahlen und ein Neuzugang

Arbeit und Angebote des Stadtjugendrings (SJR) Kempten kommen gut an, wie der Rückblick auf das vergangene Jahr bei der Frühjahrsvollversammlung am Montagabend zeigte.
Wahlen und ein Neuzugang
Das Zumsteinhaus

Das Zumsteinhaus

Kempten – In prominenter Lage am Residenzplatz 31 steht seit 1802 der Familiensitz der Seidenhändlerfamilie Zumstein. Während es in Kempten auf reichsstädtischem Gebiet zahlreiche eindrucksvolle Patrizierhäuser zu bestaunen gibt und in der Stiftsstadt die Residenz den Typ der prachtvollen „höfischen“ Gebäude vertritt, ist in direkter Nachbarschaft das Zumsteinhaus der einzige Repräsentant der Bürgerlichkeit und der einflussreichen Kaufmannsfamilien, die in der Doppelstadt Handel trieben.
Das Zumsteinhaus
»Wie im Flug vergangen«

»Wie im Flug vergangen«

Kempten – Ein Jahr, das „wie im Flug vergangen ist“, eine Flut an Themen und eine am Anfang auch im persönlichen Bereich „große Umstellung“ mit nur noch wenig Rasenmähen oder Fahrten auf den Wertstoffhof, das Glas Wein am Abend zuhause nur selten vor 23 Uhr, beschrieb OB Thomas Kiechle das zurückliegende Jahr. „Trotzdem geht es mir gut in meinem neuen Amt“, lies er die Zuhörer bei der CSU-Veranstaltung „1 Jahr Oberbürgermeister Thomas Kiechle“ mit Gesprächsrunden und Diskussionen zu den Themen Wirtschaft, Hochschule und Wohnungsbau wissen.
»Wie im Flug vergangen«
Verkehrschaos in der Kronenstraße

Verkehrschaos in der Kronenstraße

Kempten – An Themen mangelte es den Altstadtfreunden in der Jahreshauptversammlung vergangene Woche nicht. Viele davon sind im aktuellen Altstadtbrief zu finden. Über den Altstadt-Neuzugang von der Lebenshilfe, die Büroräume im „Roten Haus“ am Sankt Mang-Platz bezogen hat, freute sich Dietmar Markmiller, Vorsitzender der Altstadtfreunde, nicht nur deshalb, weil diese „einen wichtigen Beitrag in unserer Gesellschaft leistet“. Lebenshilfe-Geschäftsführer Alfred Hönicke unterstützt auch das Anliegen der Altstadtfreunde, die Burghalde aufzuwerten, mit einer eigenen Idee: die Burghalde als Inklusionsprojekt.
Verkehrschaos in der Kronenstraße
»Fahranfänger sensibilisieren«

»Fahranfänger sensibilisieren«

Kempten – „Mir wird schon nichts passieren.“ Diesen Satz kennt wahrscheinlich jeder. Doch es passieren täglich Verkehrsunfälle, bei denen Menschen verletzt oder sogar getötet werden. Statistiken zufolge haben gerade junge Menschen zwischen 16 und 24 Jahren ein dreimal höheres Risiko im Straßenverkehr zu verunglücken als andere Verkehrsteilnehmer. Um ihre Schülerinnen und Schüler für das Thema Verkehrssicherheit zu sensibilisieren, veranstaltet die Berufsschule I (BS I) Kempten noch bis kommenden Dienstag eine Verkehrssicherheitswoche. Zudem ist die Ausstellung „Schatten – Ich wollte doch leben!“ bis 20. Mai in der Schule aufgebaut.
»Fahranfänger sensibilisieren«
Befragung am Protesttag

Befragung am Protesttag

Kempten – Unter anderem mit einer Passantenbefragung beteiligte sich der Behindertenbeirat der Stadt Kempten am Europäischen Protesttag für Menschen mit Behinderung am vergangenen Dienstag mit einem Infostand vor dem Forum Allgäu, während nebenan für die Belange der Hebammen demonstriert wurde.
Befragung am Protesttag
Ehemaliges KZ-Außenlager Kempten

Ehemaliges KZ-Außenlager Kempten

Kempten – 70 Jahre nach dem Ende der Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten besuchten ehemalige Häftlinge und Angehörige die Außenlager des Konzentrations- lagers Dachau in Kempten und Kottern.
Ehemaliges KZ-Außenlager Kempten
Betreuungsgeld auf dem Prüfstand

Betreuungsgeld auf dem Prüfstand

Kempten – Auf dem Prüfstand steht derzeit das Betreuungsgeld. Eingeführt wurde es am 1. August 2013, um Eltern, die ihre ein- bis dreijährigen Kinder nicht in staatlich geförderte Einrichtungen betreuen lassen, eine finanzielle Anerkennung für die von ihnen selbst erbrachte Erziehungsleistung zukommen zu lassen.
Betreuungsgeld auf dem Prüfstand
Fulminanter Ausklang

Fulminanter Ausklang

Kempten – Auch die zweite Halbzeit des 31. Kemptener Jazzfrühlings hatte es nochmals in sich und offenbarte einiges an musikalischem Ohrenschmaus.
Fulminanter Ausklang
Lückenschluss im Radwegenetz

Lückenschluss im Radwegenetz

Dietmannsried/Überbach – Eine weitere Gefahrenstrecke für Radler wird bald der Geschichte angehören: Vergangene Woche haben die Erd- arbeiten für den seit Jahren geforderten Geh- und Radweg zwischen Überbach und Dietmannsried entlang der Staatsstraße 2377 begonnen.
Lückenschluss im Radwegenetz
»Sozialisationsinstanz« Jugendhaus

»Sozialisationsinstanz« Jugendhaus

Kempten – „Zukunft bringt’s“, Jugendarbeit in Verbänden, im kirchlichen Bereich, Schulsozialarbeit, Spielmobil, Ökomobil, Streetwork....das Feld der Jugend- und Jugendsozialarbeit in Kempten ist breit aufgestellt.
»Sozialisationsinstanz« Jugendhaus