Ressortarchiv: Kempten

Auf dem neuesten Stand

Auf dem neuesten Stand

Eigentlich waren es zwei Veranstaltungen, die am vergangenen Wochenende die Feuerwehr und ihre Helfer auf Trab hielten. Schon am Samstag waren rund 300 Feuerwehrkameraden nach Isny gekommen, um dort in 29 Gruppen für das Leistungsabzeichen verschiedene Aufgaben zu bewältigen.
Auf dem neuesten Stand
»Was ist ein Trauma?«

»Was ist ein Trauma?«

Das Trauma an sich ist „nur“ ein Ereignis, keine Erkrankung. Traumatisierende Ereignisse gibt es sowohl auf körperlicher als auch auf seelischer Ebene. Heutzutage wird der Begriff allerdings oftmals „inflationär“ gebraucht, so dass die Definition allein schon schwierig ist.
»Was ist ein Trauma?«
Licht für »das dunkle Herz«

Licht für »das dunkle Herz«

„Das dunkle Herz des Allgäus“ wird die Adelegg genannt und sie ist „einmalig in ihrer Schönheit, aber auch in ihren besonderen Herausforderungen“.
Licht für »das dunkle Herz«
Vergabe von Stiftungsmitteln

Vergabe von Stiftungsmitteln

Insgesamt 17 gemeinnützige, teilweise schon jahrhundertealte, Stiftungen betreut die Stadt Kempten, mit unterschiedlichen Zielsetzungen, zum Beispiel Unterstützung sozialer Träger, Förderung von Kunst und Kultur, Bildung und Wissenschaft oder Jugend.
Vergabe von Stiftungsmitteln
Bolzen, klettern, genießen

Bolzen, klettern, genießen

Nach sieben Jahren Bauzeit konnte der Spielpark Sankt Mang am vergangenen Freitag endlich seiner Bestimmung übergeben werden.
Bolzen, klettern, genießen
Sommerzeit ist Grillzeit

Sommerzeit ist Grillzeit

Nach der Schafskälte wird es nun hoffentlich endlich Sommer – und damit höchste Zeit für glühende Kohlen, duftendes Grillfleisch und ein kühles Bier.
Sommerzeit ist Grillzeit
Unterschiede treten in den Hintergrund

Unterschiede treten in den Hintergrund

Munter und fröhlich ging es am Samstagabend im Pfarrzentrum von St. Ulrich zu. Einheimische und Migranten aßen, spielten, tanzten und sprachen miteinander.
Unterschiede treten in den Hintergrund
Essen mit allen Sinnen

Essen mit allen Sinnen

Wie schmecken Erdbeeren, wenn man sich beim Essen die Nase zuhält und die Augen schließt? Kann man rein durch Ertasten sagen, ob Lebensmittel frisch sind? Wie klingt es, wenn man Karotten kaut?
Essen mit allen Sinnen
»Stark dank Selbstverwaltung«

»Stark dank Selbstverwaltung«

„Dobrideny – Guten Tag“, sagt OB Thomas Kiechle beim Eintritt in die Schrannenhalle, in der sich am Mittwochmittag 23 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus der Ukraine versammelt haben.
»Stark dank Selbstverwaltung«
»Da kann ich doch auch helfen«

»Da kann ich doch auch helfen«

Rund 24.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit leisten rund 120 Bürgerinnen und Bürger aus der Region pro Jahr für ihre Mitmenschen – und das allein bei der Kemptener Tafel!
»Da kann ich doch auch helfen«
Flüchtlinge bleiben vorerst im Klecks

Flüchtlinge bleiben vorerst im Klecks

Wegen Krieg, Verfolgung und Vertreibung verlassen viele Menschen ihre Heimat. 445 Flüchtlinge leben derzeit in Kempten.
Flüchtlinge bleiben vorerst im Klecks
Fest im Griff der kleinen Römer

Fest im Griff der kleinen Römer

Nach einem Jahr Bauzeit übergab Oberbürgermeister Thomas Kiechle am Freitag den neugestalteten Römerspielplatz im Kemptener Osten an die Kinder, die diesem Termin schon seit Wochen entgegenfieberten.
Fest im Griff der kleinen Römer
Die Ruhe in der Natur finden

Die Ruhe in der Natur finden

Kempten – Die traditionelle Bestattung auf einem Friedhof entspricht heutzutage nicht mehr den persönlichen Vorstellungen vieler Menschen. Immer öfter wird die seelische Entspannung in der Natur gesucht und so wünscht sich auch mancher nach dem Ableben einen Platz an einem naturbelassenen Ort. Der Gedanke an die letzte Ruhestätte z.B. in einem Wald, auf einer Wiese oder in einem Bergbach findet somit immer mehr Anklang. Die neue Bestattungsform „Tree of Life“ ermöglicht den Traum der Naturbestattung, auch im eigenen Garten.
Die Ruhe in der Natur finden
Wer ist das schnellste Kind?

Wer ist das schnellste Kind?

Kempten – Sobald die Ampel grün wurde, wurde blitzschnell losgesprintet: Erst gerade an den Hütchen vorbei, dann wenden und im Slalom zurück. Der sechs Meter lange Laufparcour wurde am vergangenen Montag in der Turnhalle der Gustav-Stesemann-Grundschule im Rahmen der speed4-Meister- schaft aufgebaut.
Wer ist das schnellste Kind?
Die spinnen aber gewaltig

Die spinnen aber gewaltig

Kempten/Landkreis – Ob sie dem Verhüllungskünstler Christo wohl eine Art Vorbild und Inspiration gewesen ist? Gemeint ist die Gespinstmotte, die derzeit unter anderem im Allgäu ihr „Unwesen“ treibt und manche Wälder – oder auch nur einzelne Bäume – mit ihrem jährlich inszenierten Naturschauspiel gespenstisch erscheinen lässt.
Die spinnen aber gewaltig
Im Bewusstsein der Region verwurzelt

Im Bewusstsein der Region verwurzelt

58 Jahre ist es nun bereits her, dass am 3. Juni 1957 15 junge Soldaten in der Iller bei Hirschdorf ertrunken sind.
Im Bewusstsein der Region verwurzelt
Burg Wagegg und »Schloss Fürstenlust«

Burg Wagegg und »Schloss Fürstenlust«

Wenn man heute von Börwang in Richtung Wildpoldsried fährt und ins Leubastal hinunterschaut, ist es kaum vorstellbar, dass die gesamte Talsenke von Wildpoldsried bis Betzigau vor gerade einmal zweihundert Jahren ein riesiger See war:
Burg Wagegg und »Schloss Fürstenlust«
Übereifrige Zweitschriftlerner

Übereifrige Zweitschriftlerner

Im kleinen Klassenzimmer der Sprachenschule Lingua Viva geht es temperamentvoll zu: Zwölf Flüchtlinge aus Syrien, fünf Männer und drei Frauen, lernen deutsch sprechen sowie schreiben und haben vor vier Wochen praktisch bei Null damit angefangen.
Übereifrige Zweitschriftlerner
»Willkommen in Kempten«

»Willkommen in Kempten«

Ein Jahr ist es her, da kündigte die Regierung von Schwaben an, dass in Kempten eine „Notunterkunft zur Unterbringung von Asylbewerbern“ eingerichtet werden solle.
»Willkommen in Kempten«
Milch als Graffiti-Kunst

Milch als Graffiti-Kunst

Auch das Wetter spielte mit, als am Samstag die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM) zum Tag der Milch auf das Gelände des Milchwirtschaftlichen Zentrums im Kemptener Osten eingeladen hatte.
Milch als Graffiti-Kunst
Lauf in die Dunkelheit

Lauf in die Dunkelheit

Zum ersten Mal findet heuer am 6. Juni der AÜW-Illermarathon statt. Das besondere dieser Veranstaltung ist, dass es sich um keinen Rundkurs handelt.
Lauf in die Dunkelheit